Zweijährige irrt über Straße

Google Maps

Wie durch ein Wunder nichts passiert

Einen riesigen Schutzengel hatte ein erst zweijähriges Mädchen gestern Nachmittag in Graz. Gegen 16:45 Uhr ist das Mädchen von einem Spielplatz weggelaufen und völlig alleine über die vierspurige Triester Straße beim Zentralfriedhof geirrt. Und das zur Hauptverkehrszeit. Wie durch ein Wunder haben - trotz Grünphase für den Verkehr - alle Autos und auch LKW noch rechtzeitig vor dem kleinen Mädchen halten können. 

Die Zivilcourage eines Autofahrers hat schlimmeres verhindert

Die meisten Autofahrer sind nach der Schrecksekunde weitergefahren. Einer aber nicht. Thomas Stelzl, der selbst noch in letzter Sekunde stehen geblieben ist, ist sofort ausgestiegen und hat das Kind aufgehalten. 

Noch bevor das Mädchen hinter einem Bahnübergang eine Treppe hinunterstürzen konnte, hat er sie festgehalten und die Polizei gerufen. Erst eine Viertel Stunde später ist eine Nachbarin der Kleinen vorbeigekommen. Laut der Frau, sei die Mutter der Kleinen nicht da. Auch die Polizei konnte sie vorerst nicht finden. Die Ermittlungen der Polizei laufen.


Thomas Stelzl hat Moderatorin Simone Koren-Wallis DIE unfassbare GESCHICHTE NOCH EINMAL EINDRÜCKLICH geschildert.