Zwei junge Lebensretter

Rotes Kreuz

Sie zogen ein Mädchen von den Gleisen

Mädchen von Gleis gezogen


Ein 14-jähriges verzweifeltes Mädchen legte sich am 26. Juni selbst nahe der Haltestelle in Straßgang auf die Gleise. Laut Aussagen der zwei jungen Lebensretter schrie das Mädchen zuvor laut herum. Der 13-Jährige Fabrizio und seine ebenfalls 13-Jährige Freundin Lena liefen sofort zu dem Mädchen und sprachen sie an. Beim Versuch sie hochzuziehen, wollte sie sich wieder losreißen. Fabio schaffte es aber sie von den Gleisen zu ziehen während seine Freundin Lena bereits die Rettung rief. Ein herannahender Zug wurde rechtzeitig gestoppt.

Lohn für die Zivilcourage

Aufgrund des selbstlosen Einsatzes, haben die beiden bereits viel Lob und Anerkennung erhalten. Auch die GKB hat Fabrizio und Lena bereits geehrt. Dem folgt nun das Rote Kreuz. Der Bezirksstellenleiter Günter Pichlbauer und Rettungskommandant Markus Schobel haben sie in die Bezirksstelle in Seiersberg eingeladen und überreichten ihnen Kino-Gutscheine und ein paar Kleinigkeiten für die Sommermonate. Damit immer noch nicht genug, werden sie am 8. Juli auch von dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, Stadtrat Kurt Hohensinner und Premstättens Ortschef Matthias Pokorn in die Messehalle Graz geehrt.

(c) Rotes Kreuz

Tags