Zeckenimpfung

Ab 1. März wieder impfen lassen

Auch wenn heute noch eisige Kälte herrscht, nächste Woche klettert das Thermometer schon über 5°C, dann werden auch die Zecken wieder aktiv. Ab 1. März startet die Zeckenschutz-Impfaktion der STGKK. Viele Kinder und Erwachsene lassen sich wieder gegen die mit FSME-Viren infizierten Zecken impfen. Diese Viren können Entzündungen des Gehirns bzw. der Hirnhäute verursachen.
Wir zeigen dir wo du dich impfen lassen kannst!

Wer & Wie oft

Ja - Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.
Nein - Schwangere und stillende Mütter.

Bis zum 60. Lebensjahr wird eine Auffrischung nach fünf Jahren empfohlen.
Ab dem 60. Lebensjahr nach drei Jahren. 

Termin – Graz

1. März – 30. Mai 2018 | Montag –Freitag von 14 –16 Uhr
Fachärztezentrum 6. Stock, Friedrichgasse 18, 8010

Termin – Außenstellen

Grafik-Credit: STGKK

Was macht die zecke

In Österreich trifft man am häufigsten auf den sogenannten "gemeinen Holzbock". Ein Parasit, der zum  Überleben einen anderen Organismus braucht. Er lauert im hohen Gras  oder auf Büschen. Wenn du daran streifst, klammert er sich fest. Der Zeck muss immer wieder "Wasser tanken", darum findest du ihn auch häufig an feuchten Stellen. 

Hat sie sich an dir festgeklammert, kann die infizierte Zecke Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen – welches zu schweren Erkrankungen führen kann. Betroffen sein kann das Gehirn, Hirnhäute und das Nervensystem.

Univ.-Lektor Mag. Dr. Christian Komposch

vom Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG (ÖKOTEAM) geht hartnäckigen Gerüchten rund um Zecken auf den Grund.
Einfach reinhören!

Lässt du dich heuer gegen FSME impfen?

Medien

Tags

Sponsoren