Zahlreiche Mandarinenten

Eine Ente erobert die Steiermark

Eine Chinesische Ente zwischen Steirern


Am 18. April hat ein Südsteirer auf seinem täglichen Spaziergang an der Leibnitzer Au eine leuchtend orange Ente entdeckt. Zwischen den heimischen Stockenten konnte man sie kaum übersehen. Diese wirklich ausgesprochen hübsche Ente ist eine Mandarinente aus Ostasien und diese Sichtung war keineswegs einmalig. Bereits seit einiger Zeit sieht man diese Enten beim Kraftwerk Leoben und auch in Murau, hier haben sie ein Zuhause gefunden. Die Mandarinente kann sich sehr gut in der freien Wildbahn behaupten, denn sie ist kälteunempfindlich und ernährt sich hauptsächlich von Samen, Nüssen, Eicheln, Insekten, Schnecken und kleinen Wassertieren. Sie ist außerdem sehr menschenscheu.




Mandarinente aus Ostasien

Hast du auch schon eine dieser Enten gesehen?

Tags