Wieso ein Babyelefant?

Daniel Zupanc

Einen Babyelefant Abstand, bitte!

Dank des Aufklärungsvideos der Bundesregierung zum Abstandhalten bekommen Elefanten - genauer gesagt Babyelefanten - derzeit ziemlich viel Aufmerksamkeit in Österreich geschenkt.

Warum? Um den Mindestabstand von einem Meter, den man ab sofort überall in der Öffentlichkeit einhalten muss, zu verdeutlichen, wird dort stets von einer "Babyelefantenlänge" gesprochen. Ist doch ganz klar. Es weiß natürlich jeder, wie groß so ein Babyelefant ist.


Aber warum ein Babyelefant?

Okay, die Frage, warum ein "Babyelefant" zum Sinnbild der Ein-Meter-Abstandsregel geworden ist, ist vielleicht noch nicht ganz geklärt. Es liegt jedenfalls nicht an der kreativen Ader oder dem Humor von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Vielmehr liegt es an der Kreativagentur der Bundesregierung. 

Die Agentur "Jung von Matt" ist für das Aufklärungsvideo verantwortlich und wollte ein lustiges Symbol für die Abstandsregel finden, das trotz des ernsten Themas zum Schmunzeln bringt. Neben dem Elefanten, war auch ein Besenstil und eine Riesenschildkröte im Gespräch. Durchgesetzt hat sich aber der Babyelefant.


Elefantenjunges in Schönbrunn profitiert vom Ruhm

Übrigens im Tierpark Schönbrunn gibt es aktuell ein echtes Elefantenjunges. "Kibali" war bei der Geburt vor knapp acht Monaten tatsächlich noch einen Meter lang. Mittlerweile ist sie schon um einiges größer. Steiermark Reporter Markus Terrant hat mit der Sprecherin des Tierparks Johanna Bukovsky geplaudert, wie sich die gratis Elefantenbabykampagne jetzt auf den Zoo auswirkt.


HIER DAS VIDEO, FÜR ALLE DIE ES NICHT KENNEN:

Tags