Werbung in WhatsApp?

Es könnte heuer losgehen

WhatsApp könnte ab 1.Februar 2019 Werbung ausspielen. Denn mit heute läuft eine Vereinbarung mit den WhatsApp-Gründern Brian Acton und Jan Koum aus. Diese besagt, dass in den ersten fünf Jahren, nach der Übernahme durch Facebook, WhatsApp kein Geld abwerfen muss. 

Schon im August 2018 kündigte der WhatsApp-Geschäftführer (COO) Matt Idema in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an, dass das Unternehmen 2019 Werbung schalten werde. WhatsApp soll durch die Werbung aus der Verlustzone kommen. Mit größeren Unternehmen sollen dann auch Einnahmen erzielt werden. Ob Österreich davon betroffen sein wird, steht noch nicht fest. 

Wie wird die Werbung aussehen?

Die Werbung soll im "Status"-Bereich ausgespielt werden, ähnlich wie es auch Snapchat macht. In diesem Bereich kann man Fotos, Videos, Texte, animierte GIFs und Links mit Kontakten teilen – nach 24h verschwinden diese. Rund 450 Millionen benutzen derzeit den WhatsApp-Status. In den privaten Chats soll keine Werbung ausgespielt werden.

WhatsApp war bisher nicht auf Nutzerdaten aus und wollten sich auch nicht durch Werbung finanzieren. Seit der Übernahme durch Facebook wurde es für die WhatsApp-Gründer Acton und Koum immer schwere, diese Einstellung zu verteidigen. Aufgrund diesen Meinungsverschiedenheiten verließen die beiden wohl schließlich auch den Konzern.


Tags

Sponsoren