Wer bringt euch Geschenke

Christkind oder Weihnachtsmann

Für die meisten ist die Bescherung der Höhepunkt der Weihnachtszeit. Wenn Kinderaugen unter dem leuchtenden Weihnachtsbaum plötzlich Geschenke erspähen. Doch wer hat sie eigentlich dort hingelegt, das Christkind oder der Weihnachtsmann

In keinem Weihnachtsfilm fehlt der bärtige Mann in rotem Gewand, vom Christkind aber jede Spur. Und trotzdem erzählen dir deine Eltern, dass das Christkind die Geschenke bringt? Das verwundert nicht nur die Kleinen. Aber wie kommt's? Und wenn wir schon dabei sind, wer ist dann überhaupt dieser Nikolaus?

Um aus diesen vielen bekannten Figuren schlau zu werden, müssen wir ganz von vorne anfangen: bei Bischof Nikolaus von Myra:

Der NIKOLAUS

Bischof Nikolaus von Myra verbirgt sich hinter dem Namen Nikolaus, geboren im Jahre 270 in der heutigen Türkei. Mit 17 wurde dieser zum Bischof ernannt und war bekannt für seine Gutherzigkeit. Viele Mythen entstanden um seine Person und den Taten und Wundern, die er vollbracht haben soll. So soll er etwa Kinder und Seefahrer gerettet haben. Am 6. Dezember 345 wurde er nach seinem Tod heiliggesprochen und wird in den katholischen Kirchen als Schutzpatron aller Kinder und Seemänner verehrt. 

Geschenke-TraditionDer Brauchtum rund um Geschenke soll auch bei Nikolaus seinen Urpsrung haben. Der Bischof soll drei mittellosen Jungfrauen drei goldene Kugeln in ihr Zimmer gebracht haben, damit sie ihre Mitgift zahlen und um der Prostitution zu entgehen. So soll die Tradition entstanden sein, dass man sich am Nikolaustag beschenkt, als Akt der Nächstenliebe. 

Mittlerweile ist der Nikolaustag nicht mehr das Hauptereignis in der Weihnachtszeit, sondern ein Teil der zur Vorfreude auf den Heilig Abend gehört.




Das Christkind

Der Nikolaus wurde schließlich durch das Christkind ersetzt. Grund: dem Reformator Martin Luther widerstrebte es einen Heiligen zu huldigen und diesem einen Gedenktag zu widmen. Er erfand also das Christkind, als eine Anlehung an die Geburt Jesus Christus. Es sollte seinen Ehrentag auch an dessen Geburtstag haben, am 24. Dezember. Somit ist das Christkind eine Schöpfung der Protestanten. Dieser Brauchtum verbreitete sich dann über die Jahrhunderte auch in den katholischen Gebieten.

Der Weihnachtsmann

Auch der Weihnachtsmann ist eine reine Erfindung, die aus mehreren Figuren entstand. Vor allem aus dem Nikolaus und Knecht Ruprecht – der Gehilfe des heiligen Nikolaus. Daher kommen auch die vielen optischen Merkmale, wie seine rote Kleidung und der weiße, lange Bart.

Dazu kommt, dass der Weihnachtsmann eine beliebte, beleibte Märchenfigur in Amerika war. Die eine zentrale Rolle in vielen Filmen spielte. 


Welche Figur dir nun die Geschenke bringt, ist gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass dir die Botschaft bewusst ist, die sich hinter dieser Tradition verbirgt. Dass es selbloses Verhalten und ein großes Herz waren, die den Grundstein dafür gelegt haben.

Wer bringt bei euch die Geschenke: Christkind oder Weihnachtsmann?

Tags

Sponsoren