Welt-Lego-Tag

Kleine Welten ganz groß

Geschäft und Liebhaber


Dir Firma Brickcomplete schickt Lego-Sets von der Steiermark aus in die ganze Welt. In Summe hat Martin Buritsch mit seinem Team im letzten Jahr über 90.000 Lego-Sets verschickt. 90% davon gehen ins Ausland. Sogar prominente Persönlichkeiten zählen zu seiner Stammkundschaft. Einer davon: Ex-Fußballprofi, Champions League-Gewinner und Chelsea-Legende Petr Chech. „Hier und da gönnt sich die Tormannlegende ein Star-Wars-Set.“ Für Martin Buritsch ist sein Hobby zum Beruf geworden.


Eine Million Steine

Für Lego-Liebhaber Stefan Kofler aus Gleisdorf ist Lego immer schon ein Hobby gewesen. Ein Hobby, das mittlerweile den kompletten Dachboden in Anspruch nimmt. In Summe finden sich in seinen vier Wänden über eine Million Legosteine.

Die Hälfte der Steine sind noch immer originalverpackt in den Sets. So wie das ein Sammler eben macht. Die andere Hälfte braucht Stefan für seine „my own creation“. Dabei handelt es sich um Bauwerke, die er aus seiner Fantasie erschafft. Also ganz ohne Anleitung. Diese Kunstwerke werden dann auf Ausstellungen präsentiert. Die nächste Austellung (wenns Corona zulässt) gibts bereits im Juni in Mürzzuschlag. Ein Kunstwerk ist das Häuschen im japanischen Stil. Bauzeit: ca. 50 Stunden.

Fakten über LEGO

  • Das Unternehmen begann 1932 in einer dänischen Tischlerwerkstatt.
  • Gründer Ole Kirk Christiansen setzte den Namen aus den dänischen Wörtern „LEG“ und „GODT“ zusammen, was so viel heißt wie „spiel gut“
  • Im Jahr 2000 wurde LEGO von der britischen Vereinigung der Spielzeughändler zum „Spielzeug des Jahrhunderts“ ernannt – noch vor dem Teddybär und der Barbie
  • In der Forbes-Liste verdrängte das Unternehmen 2015 Ferrari im Rennen um die „mächtigste Marke der Welt“
  • Mehr als 400 Milliarden Steine wurden seit 1958 produziert, circa 62 Stück kommen auf jeden Erdenbürger
  • An Weihnachten werden pro Minute weltweit 1.680 Sets verkauft
  • Von einer Million Steinen sind tatsächlich nur 18 Stück Fehlproduktionen, die aussortiert werden müssen
  • Das umfangreichste frei verkäufliche Set ist das Taj Mahal mit 5.900 Teilen
  • Es gibt keine blonden Haare, weil die Macher überzeugt sind, dass das mit den gelben Figuren nicht gut harmonieren würde
  • In den Köpfen aller Figuren befindet sich ein kleines Loch – dadurch sollen Kinder, die sie aus Versehen verschlucken, weiter Luft bekommen
  • Der höchste je gebaute LEGO-Turm war 34 Meter hoch und bestand aus 500.000 Teilen
  • James May aus England baute 2009 ein ganzes Haus aus den bunten Steinen – dazu brauchte er 3,3 Millionen Stück!
  • Das System ist universell, das heißt, dass Steine aus den „Produktions-Epochen“ quer durch die Jahrzehnte zueinander passen
  • Jede Mini-Figur ist ohne Hut exakt vier Steine hoch

Du hast uns leider nicht erlaubt Inhalte von Youtube anzuzeigen. Bitte stimme zu, dass Inhalte von Youtube angezeigt werden dürfen.