Von Giftspinne gebissen

(c) Graham Wise / CC BY 2.0

In einem Supermarkt in Raaba

Spinnen-Alptraum


Montag, 2. August, Nachmittag: Eine Angestellte eines Supermarkts in Raaba räumt gerade die Regale ein, als sie von etwas gebissen wurde. Weil sie eine sehr heftige Reaktion auf den Biss hatte, musste sie mit einer geschwollenen Hand ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ursache könnte überraschender nicht sein: Eine Bananenspinne wird als Übeltäter vermutet.

Reptilien- und Amphibienexperte

Der Obmann des steirischen Reptilien- und Amphibienvereins Werner Stangl, wurde alarmiert und durchsuchte den Supermarkt. Gefunden hat er aber nichts. Er vermutet aber, dass der achtbeinige Angreifer eine Bananenspinne war, die mit den Früchten via Schiff nach Europa gekommen ist. Circa einmal jährlich kommt es vor, dass solch exotische Tiere bei uns auftauchen. Der Supermarkt wurde kurzzeitig geschlossen und eine Schädlingsbekämpfungsfirma hat sich darum gekümmert, sämtliches Obst und Gemüse mit einem Gift zu begasen.


(c) Graham Wise /  CC BY 2.0

Tags