Verpackungslos einkaufen

Spar

Mitnahmeboxen bei Spar

Verpackungsmaterial kann so vermieden werden 

Ab sofort können Kundinnen und Kunden bei SPAR, EUROSPAR, INTERSPAR und Maximarkt in ganz Österreich ihre eigenen Boxen für den Einkauf von Wurst, Käse sowie Fleisch mitbringen. Damit setzt SPAR einen weiteren Schritt für die Umwelt und bietet der Kundschaft eine Möglichkeit, gemeinsam Verpackung zu sparen. 

Was früher selbstverständlich war, haben in den letzten Jahren strenge Hygienevorschriften verhindert: Das Mitbringen der eigenen Frischebox für den Feinkost-Einkauf.

Spezielle Tabletts stellen sicher, dass die strengen Hygienegesetze eingehalten werden und die von Kunden mitgebrachten Boxen nicht mit Theke, Waage oder dem Besteck in Berührung kommen, wodurch es zu Verunreinigungen kommen könnte. „Wir haben dieses System in drei steirischen Filialen getestet und sehr viele positive Rückmeldungen von Kundinnen und Kunden erhalten, die bewusst an Bedientheken einkaufen, um Verpackung im Vergleich zur Selbstbedienung zu sparen. Nach dem erfolgreichen Test und mit Zustimmung der Lebensmittelbehörden kommt dieses System zukünftig in ganz Österreich zum Einsatz“, so Hans K. Reisch, SPAR-Vorstandsdirektor für Filialen. 

Verpackung sparen in fünf Schritten

Fünf einfache Schritte sind nötig, um Wurst, Käse & Co. in die eigene Box verpacken zu lassen:

  1. Kunden legen die saubere Box geöffnet auf das bereitgestellte Tablett.
  2. SPAR-Mitarbeitende stellen das Tablett mit der Box auf die Waage und stellen die Waage auf Null.
  3. SPAR-Mitarbeitende füllen das gewünschte Produkt in die Box, ohne diese dabei zu berühren.
  4. Die Kunden erhalten die Box wieder am Tablett über die Theke gereicht und verschließen sie selbst.
  5. Kunden kleben das Etikett selbst auf die Box.