Unwetter in der Steiermark

Überflutungen und Murenabgänge

Gewitter haben Die Bezirke Weiz und Bruck-Mürzzuschlag schwer getroffen

Über die Bezirke Weiz und Bruck-Mürzzuschlag sind Freitagabend und -nacht schwere Unwetter gezogen. Gewitter mit Starkregen und Hagel haben dafür gesorgt, dass Bäche übergegangen, Keller überflutet und Muren abgeangen sind. Besonders hat es die Gemeinden Oberaich und Gasen getroffen. In Gasen haben Unwetter somit heuer schon zum fünften Mal für massive Schäden gesorgt. Am Abend ist noch ein Haus evakuiert worden, weil es vermurt war. Zwei andere Häuser sind gesperrt worden. Die Wassermassen haben sogar einen ein Kilometer langen Teil der L104, der Breitenauerstraße zwischen Haslau und Gasen weggerissen.

100 Liter Pro Quadratmeter

"Es hat denke ich wieder 100 Liter am Quadratmeter geregnet - oder mehr", sagt der Gasener Bürgermeister Erwin Gruber gegenüber der Kleinen Zeitung. "Der Gasenbach war noch nie so groß, obwohl wir leider schon sehr viele Unwetter gehabt haben. Es wird langsam genug - das fünfte Mal heuer schon. Wie wir das arbeitstechnisch und finanziell bewältigen, weiß ich nicht. Aber wir werden's irgendwie wieder hinkriegen."

Video-Credit: BFV Weiz / Patrick Friedl


Alle Updates zu Wetter und Verkehr.
Und natürlich laufend im Radio!

Tags

Sponsoren