Unsere Lieblingsrezepte

Viel Spaß beim Nachkochen!

Mhmmm, lecker!


Du weißt gerade nicht was du kochen sollst? Dann bist du hier richtig 😊. Wir haben für dich eine Sammlung von Rezepten unserer Antenne-Mitarbeiter!

Tanja Schaude:


Low Carb Raffaello Rezept – In 10 Minuten 8 leckere Kugeln

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Schwierigkeit: sehr leicht
Portionen: ca 8 Kugeln (kommt darauf an wie groß Du sie formst)

Nährwerte:
Pro Portion 30g errechnen sich folgende Nährwerte:
Kalorien: 108 kcal
Eiweiß: 8,4 g
Fett:  7,2 g
Kohlenhydrate: 2  g

Zutaten:

Zubereitung:

Magertopfen, geriebene Mandeln, Kokosflocken und Eiweiß Pulver in einer Schüssel vermischen und daraus Kugeln formen und in diese eine ganze Mandel hinein stecken. Kokosraspeln in einen Suppenteller geben und die fertigen Kugeln darin wälzen. Unbedingt in den Kühlschrank kalt stellen (4 Std).

Christiane Stöckler:


Parmesan – Sellerie Suppe - (4 Portionen)

Zutaten: 

Zubereitung:

Sellerie in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen, hacken und im Olivenöl leicht anrösten. Jetzt den Sellerie beifügen und mit der Gemüsesuppe aufgießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und bei geringer Hitze offen etwa 12 Minuten köcheln. Den Parmesan grob raffeln, in die Suppe geben und unter rühren schmelzen. Den Schlagobers in die Suppe gießen und danach im Mixer pürieren. Dazu passen knusprig geröstete Schwarzbrotwürfel.

Quelle: Koch & Back Journal

CHRISTIANE STÖCKLER:


Eierlikör


Zutaten:

Zubereitung:

Über einem Wasserbad werden alle Zutaten in einer Schüssel vermischt und so lange mit einem Schneebesen gerührt, bis der Eierlikör ein bisschen dickflüssig ist.

Tipp: NICHT kochen, sonst wird das eine Eierspeise.

CHRISTIANE STÖCKLER:


Schwarzbeer – Topfen Kuchen mit Zimtstreuseln


Zutaten: 

Zubereitung:

Das Mehl sieben und mit dem Zimt mischen. Die Butter und 100 g Zucker zufügen und krümelig verkneten. Die Hälfte der Streusel als Boden in eine mit Backpapier ausgekleidete 26er Springform drücken. Die Finger immer wieder bemehlen, dann klebt der Teig nicht so sehr. Den Backofen auf 180 Grad C Umluft vorheizen. Die Schwarzbeeren waschen und abtropfen lassen. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und eine Prise Salz zufügen. Die Eigelbe mit 60 g Zucker, Topfen, Frischkäse, Vanillezucker, Zitronensaft und Stärke glatt rühren. Den Eischnee in zwei Portionen unterheben und auf den Boden streichen. Die Schwarzbeeren darauf verteilen. Die übrigen Streusel drüber streuen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen. Dann abkühlen lassen, aus der Form heben und eventuell mit Puderzucker bestäuben.


Sebastian Grandits:


Ungarisches Kesselgulasch ‚Pörkölt - (15 Portionen)

Zutaten:

Zubereitung: 

Dreibein aufstellen und Feuer machen. In der Zwischenzeit das Fleisch, Tomaten und Zwiebel grob würfelig schneiden. Bei guter Hitze den Kessel aufhängen und das Schmalz heiß werden lassen. Den Zwiebel dazugeben und unter ständigem Rühren glasig werden lassen - das kann ca. 20 Minuten dauern. Danach das Fleisch dazugeben und scharf anbraten. Wenn das Fleisch gut Farbe, Tomatenmark, Tomaten und das Paprikapulver dazugeben und gut durchrühren. Anschließend Knoblauch dazugeben und mit dem Wasser aufgießen. Kräftig durchrühren und alle Gewürze dazugeben.

Bei mittlerer Hitze das Gulasch für ca. 3 Stunden köcheln lassen und immer wieder umrühren. Gegen Ende der Garzeit den Wein und scharfe Paprikapaste dazufügen.

Gut abschmecken, Mehl mit Wasser vermischen und damit eindicken. Danach sollte das Kesselgulasch nur mehr ziehen.

Tipp: Nicht zu viel Holz nachlegen. Das Fleisch brennt sonst an. Und bitte: NUR im Freien machen!

Stephan legat: 


„Legat‘s-Erdäpfel-Gulasch-Deluxe“ - One-Pot-Rezept 


Zutaten:

(Deluxe: eine Dose Steirische Käferbohnen)

Zubereitung:

Die Zwiebeln klein hacken und mit Butter anbraten, glasig bis angebräunt (für die Röstaromen). Mit der Gemüse/Rindsbrühe aufgießen. Kartoffeln schälen und in 2cm große Würfel schneiden und in Zwiebel-Gemüsebrühe geben und kochen lassen. Je nach geschmacklichen Vorlieben mit Paprika und Chilipulver würzen. Paprika klein hacken und dazu geben. Frankfurter in 1cm breite Stücke schneiden und dazu Lorbeerblätter hinzufügen. Essiggurken klein hacken und hinzufügen. Etwas Mehl mit etwas Wasser vermischen und unter ständigem Rühren hinzufügen. Unter mittlerer Hitze fertigkochen. Wer noch Platz im Topf hat: rein mit den Steirischen Käferbohnen. Wer die Mengenangaben vermisst: Mengenangaben sind für Luschn ;-)

 

Patrick Vögl:


Oat Cake bzw. Haferkuchen

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und in eine Kuchenform geben. 35 Minuten lang bei 180 Grad backen - FERTIG!

Verena Kicker:


Detox-Smoothie🥑🥒🥬🍏 nach einem Schlemmerwochenende!

Zutaten:

Zubereitung:

Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen, 4 Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Blaubeeren und Babyspinat mit kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen. Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Apfel waschen und in Stücke schneiden. Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel aus der Schale kratzen.

Ingwer, Apfel, Avocado, Blaubeeren und Minze in den Mixer geben und 1 TL Kurkuma hinzufügen. Mit 350 ml Eiswasser aufgießen und auf höchster Stufe alle Zutaten für 4 Minuten mixen. Fertigen Detox Smoothie in Gläser füllen und mit Minzblätter garnieren und sofort servieren.

Christina klug:


KOKOS Gemüse Curry

Zutaten:

Zubereitung:

Bereite zuerst den Basmitireis nach Packungsanleitung zu. Schneide dann die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch klein. Als nächstes wird die Chilischote entkernt und in Ringe geschnitten. Schneide den Paprika, die Karotten und den Zucchini in Streifen. Den Brokkoli teilst du am besten in kleine Röschen. Erhitze einen Schuss Sesamöl im Wok und füge die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch hinzu. Nach kurzem Anbraten wird das Gemüse dazugegeben und kurz angeröstet. Menge jetzt die Currypaste unter und gieße das Gemüse mit der Kokosmilch auf. Nach kurzem Ziehenlassen kann das Kokos-Gemüsecurry mit Reis angerichtet und serviert werden.

Markus terrant:


Flottikarrotti-Nudeln

Zutaten:

Zubereitung:

Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen, etwas salzen und die Pasta je nach Verpackungsangabe ‚al dente-lang‘ kochen. Inzwischen das Suppengemüse entweder per Hand oder Maschine klein hacken und mit einem „Schluck“ Olivenöl so lange die Nudeln kochen am besten in einer Wok-Pfanne dünsten. Wenn die Nudeln fertig sind ab zum Gemüse in den Wok und dann auch noch das Sugo reinschütten.

Je nach Geschmack würzen (ich bevorzuge Chili-Flocken) und als 1-Personen-Haushalt 2 Tage lang mittags und abends warm essen. 😊

Gregor sommer:


Punsch-Sirup Rezept – Einmal Mist machen, den ganzen Winter Punsch.

Zutaten:

Zubereitung:

Orangen und Zitronen auspressen, den Saft beiseite stellen, Schale von der Orange und Zitrone abreiben. Wasser, Orangen- und Zitronensaft, abgeriebene Orangen- und Zitronenschale, Orangensaft, Vanillezucker, Zimtrinde, Nelken und Zucker einen Tropf geben und fünf Minuten kurz aufkochen lassen. Dann Auskühlen lassen und zum Schluss den Rum dazugeben. In saubere, ausgekochte Flaschen abfüllen, fest verschließen, dunkel und kühl lagern.

Punschsirup zum servieren im Verhältnis 1:1  (Sirup:Wasser) heiß anrichten.

Conny FInk:


Conny's Super-Knusper-Knäckebrot (glutenfrei)

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten von Maismehl bis Rapsöl vermischen. Mit 250 ml heißem Wasser übergießen und daraus einen Teig herstellen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Mithilfe einer Folie (Gefrierbeutel aufschneiden oder noch ein Backpapier drüberlegen) den Teig sehr dünn ausrollen. Je dünner desto besser. Etwas Meersalz drüberstreuen.  Ca 1 Stunde bei 150 Grad Umluft backen oder bis alles leicht gebräunt ist. 

Nach dem Auskühlen in Stücke brechen und in einer Dose lagern.

CONNY FINK:


Conny's Hafercookies - lecker und einfach (glutenfrei) 

Zutaten (14 Stück):

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad stellen. Das Kokosöl in einem Topf erwärmen und verflüssigen, darin den Honig auflösen und dann das Backpulver einrühren. Die trockenen Zutaten zusammenmischen, den Apfel raspeln und zu den trockenen Zutaten geben. Jetzt die Kokosöl-Honig Mischung ebenfalls dazugeben. Alle Zutaten gut vermengen und kleine Kekse formen. Diese auf ein Backblech legen. 

Ca 8 bis 10 Minuten backen.

Tags