Unsere Lieblingsbücher

Die Antenne-Redaktion empfiehlt

Das liest die Antenne

Viel zuhause zu sein heißt auch endlich wieder mal Zeit für ein gutes Buch. Egal ob Thriller, Krimi, Romanze oder Komödie: Hier kommen die ultimativen Buchtipps der Antenne-Redaktion.


Eine Milieustudie und Familiengeschichte aus dem Amerika der 50er und 60er-Jahre. Die Geschichte einer Männerfreundschaft. Lustig, tragisch, rührend und außergewöhnlich erzählt.


In diesem Buch geht’s darum, dass wir nicht alles in unserem Leben „müssen“, sondern nur, was wir wirklich „wollen“, sollen wir auch machen. Wir müssen nicht immer rausgehen in die Natur, wenn die Sonne scheint, wir müssen nicht ständig Sport treiben, um gesund zu bleiben. Wir müssen nicht andauernd die Wohnung putzen, dass es blitzblank sauber ist.  Wir dürfen auch einmal „NEIN“ sagen!


Prädikat: Unterhaltsames aus dem (österreichischen) Leben. Clemens führt gemeinsam mit seinem Bruder Claudio ein gut gehendes Sonnenstudio. Seine hübsche Freundin, die Volksschullehrerin Martina, wäre die ideale Kandidatin für die Rolle der Ehefrau und Mutter seiner Kinder. Aber: Erstens gibt’s da noch die Affäre mit Jenny, zweitens arbeitet Clemens im Nebenjob als Privatdetektiv und drittens gerät er dadurch in die Situation, die alles verändert. Clemens erkennt: Nicht nur seine Eltern haben ein Doppelleben geführt.


Der achtjährige Oscar ist Autist und führt eine enge Beziehung zu seinem Vater. Als dieser bei den Terroranschlägen am 11.September im World Trade Center stirbt, beginnt für den Jungen eine Reise durch New York und die Geschichte seiner Familie. Unglaublich berührend erzählt aus der Sicht eines ungewöhnlich schlauen Jungen. 


Es geht um Dämonen, Vampire, Werwölfe und andere böse Kreaturen sowie um Schattenjäger – quasi Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Diese versuchen, das Gleichgewicht zwischen der Unterwelt und der normalen Welt zu erhalten. Außerdem ist ihr Ziel, Menschen zu schützen. Natürlich gibt’s auch hier vermeintlich Gute, die böse sind, Dämonen, die eigentlich nur Gutes wollen und etliche Intrigen. Fazit: Für jemanden, der auf Vampire, Werwölfe und Übernatürliches steht, herrscht Suchtgefahr. 

Für die Schauer statt Leser: Mit „Shadowhunters“ gibt’s auch die Serie zur Buchreihe. Allerdings weicht die enorm von den Büchern ab.


Eine Kleinstadt in Maine (USA) wird plötzlich durch eine undurchdringliche Kuppel von der Aussenwelt abgeschottet. Langsam entwickelt sich die friedliche Stadt in ihrer Quarantäne zu einer Diktatur. King zeichnet mit dem Buch unsere Gesellschaft, und wie sie in Extremsituationen reagiert, geschickt und spannend nach. Kleiner Hinweis am Rande: Das Buch ist viiieeeeel besser als die Verfilmung, an der sich vielleicht manche gestoßen haben!


Es geht um einen jungen Zauberer namens Harry Potter. Er ist Schüler des Internats Hogwarts und muss sich dort Jahr für Jahr und Band für Band neu beweisen und gleichzeitig gegen den bösen Magier Lord Voldemort kämpfen.


Ein sehr spannendes Buch über Gruppendynamik, in Zeiten wie diesen nicht unspannend & zudem sehr unterhaltsam.


Der ehemalige Journalist Jakob beschreibt das Abenteuer seiner Weltreise - er reist ohne vorher etwas zu planen und ohne zu fliegen einmal um die Welt. Interessante Bekanntschaften, Rückschläge auf der Reise, aber auch seine Reise zu sich selbst machen das Buch zu einem spannenden Feel-Good-Buch.


Dagobert Duck und Co. gehen immer :) 

Suche den Erfolg in dir und alles wird dir gelingen. Am Ende des Buches werden Sie gelernt haben zu stehen und zu kämpfen und dann werden Sie lernen zu siegen. 


Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen. Seine Bücher sind nichts für Menschen mit leichtem Magen.

Ich kann mich unmöglich entscheiden und muss ALLE Bücher des deutschen Autors "Sebastian Fitzek" empfehlen. Ich steh auf krasse Thriller und Fitzek schafft es, mich auf den ersten Seiten zu packen und mich nicht mehr loszulassen. Bei seinen Büchern muss ich mich abends zwingen, sie aus der Hand zu legen - ich würde sie sonst auslesen und eine schlaflose Nacht riskieren.

Lustiges Detail am Rande: Sebastian Fitzek war mal Radiomoderator und hat gemeinsam mit Bully Herbig gelernt. wie man gut Geschichten erzählt. Sie können es beide nicht sooooo schlecht 😬 Vielleicht versuche ich doch eine Empfehlung.

Der Nachtwandler oder Splitter.


Wer die Filme kennt und mag, wird die Bücher von Dan Brown lieben und verschlingen. In "Illuminati" geht es um eine, bis ins kleinste Detail geplante Verschwörung im Vatikan.

Ziel ist es im Groben, die katholische Religion näher an die Wissenschaft zu bringen. Viel Blut, schnell und mitreißend geschrieben und sehr nahe an der Realität - damit wird Illuminati zum echten Krimi-Klassiker. Noch besser: Mit "Sakrileg", "Das verlorene Symbol", "Inferno" und "Origin" gibt es 4 weitere Romane mit derselben Hauptfigur!


 Im Buch geht es im Grunde um diese drei Fragen:

  1. Warum bist du hier?
  2. Hast du Angst vor dem Tod?
  3. Führst du ein erfülltes Leben?

Diese Fragen stellt sich der Protagonist John und versucht sie im gemeinsamen Dialog mit dem Koch, der Kellnerin und einem weiteren Gast zu beantworten. Letztendlich bleibt John den ganzen Abend in dem Café, um Antworten auf die drei Fragen zu finden. Er verlässt das Cafe mit vielen neuen Erkenntnissen über sich selbst und sein Leben. Der Besuch im Cafe verschaffte ihm eine positivere Sicht auf die Dinge und machte ihn zu einem zufriedeneren Menschen. 


Allan Karlsson wird 100 Jahre alt, hat aber keine Lust auf die Feier im Altersheim. So steigt er einfach aus dem Fenster und haut ab. Sein Weg führt ihn zum Bahnhof, wo er in den erstbesten Bus steigt. Von da an nimmt die Geschichte ihren Lauf. Flüchtige Bekanntschaften, Gangsterbanden, ein geheimnisvoller Koffer.


Zwar ganz schön viele Seiten, aber auch unheimlich spannend, die Geschichte rund um den Journalisten Mikael Blomkvist und der Hackerin Lisbeth Salander. Da kommt die Verfilimung mit Daniel Craig nicht heran. Übrigens: Den ersten Teil hat sich Thomas Axmann vor 5 bis 6 Jahren von mir "geborgt". Wiedersehen macht Freude ;-)


Tags