Montag: Totale Mondfinsternis

Danach erst wieder in 10 Jahren

Am Montag, 21. Jänner 2019 kannst du in Österreich eine totale Mondfinsternis beobachten. Danach bietet sich diese Chance erst in zehn Jahren wieder.

Wenn das Wetter mitspielt und du um 4:34 Uhr aufstehst, kannst du dir des ganze Schauspiel ansehen. Um diese Zeit beginnt der Mond in den Kernschatten der Erde einzutreten. Um 5.41 Uhr startet dann die einstündige totale Verfinsterung. Um 6:12 Uhr ist der Höhepunkt der Mondfinsternis erreicht.

Wann ereignet sich eine Totale Mondfinsternis?

Bekanntlich leuchtet der Mond selber nicht, er wirft lediglich 7% des von der Sonne einfallenden Lichts zurück. Wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie stehen und der Kernschatten der Erde auf den Mond fällt, ihn somit kein Sonnenlicht mehr trifft, kommt es zu einer totalen Mondfinsternis. Er erscheint dann rot, weil das Sonnenlicht im Bereich der Erdatmosphäre gebrochen und gestreut wird. Die blauen und grünen Anteile werden heraustgestreut, nur die rötlichen Anteile treffen den Mond. Man nennt diese Streueung "Raleigh-" oder "Mie-Streuung". Umso wasserdampfreicher oder verschmutzter die Atmosphäre ist, desto roter erscheint der Mond.

Nächste Mondfinsternis erst wieder zu Silvester 2028

Auf die nächste totale Mondfinsternis werden wir zehn Jahre warten müssen. Bis dahin können wir uns aber in der Nacht auf den 17. Juli eine partielle Mondfinsternis ansehen. Dabei taucht der Mond nur zum Teil in den Kerschnatten der Erde ein.

(c) goruma (H.Ganter)

Kern- und Halbschatten

(c) goruma (T. Asthalter)



(c) goruma (T. Asthalter)

Tags

Sponsoren