Tödlicher Unfall mit E-Scooter

VCÖ fordert strengere Gesetze

Ein Ort steht unter schock


Bei einem tragischen Unfall ist am Montag (15.08.) ein erst 13-jähriger mit seinem E-Scooter von einem Auto erfasst worden. Er war mit einem gleichaltrigen Fahrradfahrer unterwegs, als sie in einer Kurve vom Auto angefahren worden sind.

Beide Burschen wurden schwer verletzt und vom Rettungshubschrauber C12 und C16 in die Kinderklink geflogen. In der Nacht auf Dienstag ist der 13-Jährige seinen schweren Verletzungen erlegen.

VCÖ für strengere Gesetze

Jetzt fordert der VCÖ strengere Gesetze für E-Scooter und eine Helmpflicht für alle E-Scooterfahrer. Allein letztes Jahr sind 2.700 von ihnen so schwer verletzt worden, dass sie ins Spital gekommen sind. Laut Ministerium ist es für eine Gesetzesänderung aber noch zu früh – weil E-Scooter in den Statistiken noch nicht extra angeführt werden. Das wird nächstes Jahr geändert.



(Bild: FF Sebersdorf)

Seid ihr für eine Helmpflicht für E-Scooter-Fahrer?