Tipps zum Schulstart

Schultaschenkauf leicht gemacht

Zum Schulstart eilen Eltern in die Geschäfter, um ihre Kinder für die Schule zu rüsten. Ein großes Angebot und Preisunterschiede können dabei ganz schön die Übersicht trüben. Darum gibt's ein paar Tipps von uns.

große Preisdifferenz bei Schulartikeln

Die Arbeiterkammer Steiermark hat insgesamt acht Fachmärkte und Handelsketten geprüft und die Preise von 23 Produkten verglichen. Auf Qualitätsunterschiede wurde hier nicht geachtet.

Die Marktforschung der Arbeiterkammer hat einen Preisanstieg von 5% gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.  Hier findest du Infos uns Preistabelle zum Schulstartpaket 2018.

Rund 243 Prozent Preisunterschied

Eine bereits gefüllte Schultasche kann man natürlich auch kaufen. Hier sollte man aber darauf achten, dass es sehr große Qualitäts-, Preis- und Ausstattungsunterschiede gibt. Man kann mit einer Preisspanne von € 70,- und €240,- rechnen, wenn man solche Schultaschensets kauft. Das ist ein Preisunterschied von 243 %.

Wenn man bereits eine Schultasche für sein Kind zu Hause hat und nur mehr den Inhalt für das neue Schuljahr braucht, dann kann man mit € 38,- bis € 132,- rechnen.

Der wichtigste Tipp für dich: Preise und Testberichte für alle Produkte vergleichen, denn auch gute Artikel können günstig gekauft werden.

schulbeihilfe für ausgaben

Die Arbeiterkammer Steiermark unterstützt Eltern mit geringem Familieneinkommen und deren Kinder ab der 9. Schulstufe bei der bevorstehenden Ausgaben durch eine Schulbeihilfe von € 250,-.

Ab 15. Oktober 2018 kann wieder eine Beihilfe für das Schuljahr 2018/19 beantragt werden.

Familien, die die Mindestsicherung erhalten werden auch noch vom Sozialministerium mit einem Schulstartpaket für das kommende Schuljahr unterstützt. Weitere Organisationen, an die man sich melden kann, sind die Volkshilfe Steiermark und Caritas.


Der Schultaschenkauf

Das wichtigste vorweg: die Schultasche muss dem Kind gefallen, damit er auch als ständiger Begleiter stolz getragen werden möchte. Und natürlich soll der Rucksack auch bequem sein, gut sitzen und sich nicht negativ auf die Gesundheit des Rückens auswirken. 


Die wichtigsten Tipps:

  1. Der ideale Zeitpunkt für den Schultaschenkauf ist etwa 3 Monate vor Schulbeginn. Damit die Größe passt und es noch eine Auswahl gibt.

  2. Die Schultasche muss dem Kind gefallen – es sollte daher unbedingt mitentscheiden!

  3. Verstellbare Gurte sind sinnvoll, damit der Rucksack möglichst lange getragen werden kann.

  4. Überlegt euch, ob ihr die Schultasche einzeln oder ein Set mit Turnbeutel, Federtascherl usw. kaufen wollt. Meistens ist ein Set günstiger und die Wahrscheinlichkeit, dass einzelne Teile verloren gehen ist geringer.

  5. Ergonomie ist wichtig:
    Die Modellbreite soll höchstens der Schulterbreite entsprechen.
    Die obere Kante soll dabei mit den Schultern abschließen, die Unterkante etwa in Hüfthöhe anliegen.
    Die Riemen sollte man so verstellen, dass die Schultasche möglichst nah am Rücken anliegt.

Details: 

  1. Ein gepolsteter Rückenbereich und Trageriemen wirken sich positiv auf den Tragekomfort aus.

  2. Ein Brustgurt ist sinnvoll, wenn dein Kind noch sehr schmale Schultern hat.

  3. Extrige Fächer sind super praktisch. Ein Außenfach für die Fahrkarte oder Geld, erleichtert jede Busfahrt. Ein Fach für die Trinkflasche etwa: wenn die Flasche einmal auslaufen sollte, bleiben die Schulsachentrotzdem trocken.

  4. Der Boden der Schultasche sollte möglichst stabil sein, damit es den Launen des Kindes standhält.

  5. Eine wichtige Ausstattung: Reflektoren. Sie bieten etwas Sicherheit im Straßenverekhr.

  6. Ein Regenschutz für den Rucksack ist definitv eine Überlegung wert, ob er jedoch benutzt wird, ist eine andere Frage. 


Was kommt in die Schultasche?

  • Ein bepackter Rucksack sollte etwa zwischen 10 und 12% des Körpergewichtes des Kindes ausmachen. Darum sollte das Kind Unnötiges auspacken.

  •  Schwere Gegenstände sollten möglichst nah am Rücken eingepackt werden.


So wird die Schultasche gereinigt


Tags

Sponsoren