Tipps gegen Muskelkater

Das hilft wirklich

Was ist muskelkater?

Durch eine Überlastung der Muskeln entstehen kleine Verletzungen in den Muskelfasern. Wegen dieser Risse kann Wasser ins Gewebe eindringen und kleine Ödeme bilden sich. Die Muskelfas schwillt dadurch an und wird gedehnt. Diesen Dehnungsschmerz nennt man Muskelkater.  

Was hilft gegen Muskelkater?

1. Leichte Bewegung

Wenn du einen Muskelkater hast, dann solltest du nicht wie gewohnt weiter trainieren. Deine Muskeln können sich dann nämlich nicht erholen. Aber komplett auf Sport oder Bewegung verzichten, solltest du auch nicht. Damit der Heilungsprozess beschleunigt wird, ist leichte Bewegung ratsam. Langsames Joggen oder ein Spaziergang fördern die Durchblutung und du bist schnell wieder fit. 

2. Wärme 

Das aller beste Mittel gegen Muskelschmerzen ist Wärme. Ein heißes Bad tut deinen gereizten Muskeln besonders gut. Auch ein Besuch in der Sauna oder eine warme Kompresse können helfen. Durch die Wärme wird die Durchblutung gefördert. 

3. Sportsalben

Spezielle Salben mit ätherischen Ölen können deine Schmerzen lindern. Besonders beliebt sind Salben mit Arnika. 

4. Kirschsaft

Klingt komisch, hilft aber. Kirschen enthalten Antioxidantien. Speziell die sogenannten Anthocyane, sie wirken ähnlich wie Schmerzmittel. Bei Muskelkater solltest du also hundertprozentigen Kirschsaft trinken. 

5. Magnesium 

Bei Muskelkater kann dir Magnesium helfen. Es nimmt dir Spannung aus der Muskulatur.


Tags

Sponsoren