Temperatursturz

Das hilft gegen die Symptome

Der Sommer geht zu Ende und es kühlt schön langsam wieder ab - nur was, wenn es nicht "schön langsam" wieder kühl wird? Schon bei einem Temperatur-Unterschied von acht Grad kann sich das auf deinen Körper auswirken. Kopfschmerzen ist eines der häufigsten Symptome.

Was du dagegen tun kannst und wie du deinen Körper abhärten kannst, das haben wir hier für dich zusammengefasst:

So kann es sich auf deinen Körper auswirken:

Wichtige Tipps bei einem Temperatursturz:

Fette Speisen vermeiden - lieber Geflügel, Salate oder Gemüse essen.

Auf reichliche Zufuhr von Spurenelemente wie Magnesium, Kalium und Kalzium achten.
An kalten Tagen eine warme Gemüsesuppe essen.
An kühlen Tagen unbedingt darauf achten den Kreislauf in Schwung zu halten indem du beispielsweise Schwimmen, Nordic Walken oder Joggen gehst.
Natriumarmes Mineralwasser und/oder frischen Orangensaft trinken.
Yoga und Meditation halten den Kreislauf in Schwung.

Kinder leiden in der Regel weniger unter einem starken Wetterumschwung, da sich der Körper leichter auf die neuen Temperaturen einstellen kann.

Vorbeugung für wetterfühlige Menschen:

Tags

Sponsoren