Tanken im Urlaub wird teuer

Spritpreise deutlich höher als bei uns

GANZ SCHÖN TEUER


In den sechs beliebtesten Urlaubsreisezielen der Österreicher – Italien, Kroatien, Deutschland, Griechenland, Spanien und Frankreich – ist das Tanken meist deutlich teurer als in Österreich, informiert der VCÖ. Für 50 Liter Diesel ist in Italien im Schnitt um rund 13 Euro mehr zu bezahlen, für 50 Eurosuper um fast 18 Euro mehr. In Kroatien kosten 50 Liter Eurosuper um rund sieben Euro mehr als in Österreich. Der VCÖ betont, dass bei der Anreise mit spritsparendem Fahrstil die Kosten und die CO2-Emissionen deutlich reduziert werden können. Der VCÖ empfiehlt, am Urlaubsort möglichst autofrei mobil zu sein.

Laut Umfrage der Österreichischen Hoteliervereinigung werden diesen Sommer 58 von 100 Auslandsreisen nach Italien oder Kroatien gehen. In beiden Ländern sind die Spritkosten deutlich höher als in Österreich. In Italien sind im Schnitt für 50 Liter Diesel fast 64 Euro zu bezahlen, das sind um rund 13 Euro mehr als in Österreich. 50 Liter Eurosuper kosten mit rund 69 Euro um rund 17 Euro mehr. Für 50 Liter Eurosuper sind in Kroatien um rund sieben Euro mehr zu bezahlen, in Deutschland um fast 13 Euro, in Griechenland um 18 Euro, in Spanien um fast fünf Euro und in Frankreich um 14 Euro mehr. Für 50 Liter Diesel beträgt die Differenz in den Top-6 Urlaubsdestinationen zwischen einem Euro in Spanien und 13 Euro in Italien.

Bei Eurosuper ist in den Niederlanden der Preis mit 78 Euro für 50 Liter am höchsten, bei Diesel liegt die Schweiz mit umgerechnet 70 Euro für 50 Liter an der Spitze. Am niedrigsten ist der Spritpreis in Bulgarien und Rumänien. Im EU-15 Vergleich ist Österreich bei Eurosuper der Diskonter, Diesel ist nur in Luxemburg noch billiger als bei uns.

Preise in den Top-6 Urlaubszielen der Österreicher


Eurosuper

Diesel

Tags