Sturm-Warnstufe rot

zamg

6.000 Haushalte ohne Strom

Warnung für die Steiermark: Warnstufe rot!

In der Obersteiermark waren in den Abendstunden zahlreiche Feuerwehren wegen des durchziehenden Unwetters im Einsatz. Straßen mussten von umgefallenen Bäumen geräumt werden, ein Baum fiel auf ein geparktes Auto, wegen eines weiteren umgestürzten Baumes kam es zu einem Autounfall mit einer leichtverletzten Person. Auch Dächer wurden durch die Sturmböen beschädigt. Am Hochschwab wurden Böen mit 170km/h, in Johnsbach mit 144km/h oder auf der Planneralm 130km/h gemessen. Auch in den Tälern wird es bis Dienstagabend stürmisch.

6.000 Haushalte ohne Strom

Derzeit sind etwa 6000 Haushalte ohne Strom, berichtet die Energie Steiermark. Rund 123 Trafostationen sind mit Stand 8 Uhr ausgefallen, die meisten in der westlichen Obersteiermark. Aber auch die Bezirke Deutschlandsberg, Leibnitz und Weiz sind betroffen. Die Monteure der Energie Steiermark kommen derzeit nicht an alle Schadstellen. 

ÖBB-Strecke über Semmering unterbrochen

Kurz nach 20.30 Uhr kollidierte zwischen Eichberg und Breitenstein in Niederösterreich ein Railjet, der von Villach nach Wien unterwegs war, mit einem umgeknickten Baum, berichtete ein Sprecher der ÖBB der APA.

Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Über die Dauer der Streckenunterbrechung konnte man vorerst keine Angaben machen, die Züge würden die Sperre vorerst abwarten, hieß es bei den Österreichischen Bundesbahnen.

Der Höhepunkt war zwischen 22 Uhr und 2 Uhr früh.


(c) http://warnungen.zamg.at  – Stand Montag 29.10.2018

Dienstag: Orkanböen bis zu 130km/h

Bis Dienstagvormittag ist auch in den Niederungen mit Böen um die 100km/h zu rechnen. Sogar Orkanböen bis zu 130km/h können auftreten – in den Niederen Tauern, dem Enns-, Liesing- und Paltental. Somit könnte es zu Behinderungen im Frühverkehr kommen. Und auch über den Tag wird es weiterhin stürmisch bleiben. Die Obersteirer müssen mit viel Regen und evtl. Blitz und Donner rechnen. Am Nachmittag soll sich das Wetter dann beruhigen und in der Steiermark wird es dann wieder sonnig.

Tags

Sponsoren