So viel Taschengeld für Kids

Was bekommt der Durchschnitt

Kinder in Österreich bekommen im Durschnitt 33,32 Euro im Monat. 

Das geht aus einer repräsentativen Online-Umfrage hervor: mehr als 1.000 Österreicher mit Kindern bis 18 Jahren haben teilgenommen. Anlässlich des diesjährigen Weltspartages hat man auf dem Tarifvergleichsportal durchblicker.at, die Umfrage gestartet. 

Tiroler Kinder bekommen am meisten

Jugendliche in Tirol bekommen durschnittlich 43,16 Euro im Monat. In Wien bekommen Kinder im Durchschnitt 41,62 Euro, in Kärnten 36,41 Euro. In Burgenland bekommen die Kinder mit 17,49 Euro am wenigsten. 

So wird das Taschengeld ausgegeben

So geben die Kids ihr Taschengeld aus: Materielles (35 Prozent), Freizeitaktivitäten (25 Prozent), Essen und Trinken (20 Prozent), virtuelle Einkäufe (15 Prozent).

Eltern sparen für ihre Kinder

Neun von zehn Eltern sparen in Österreich für ihre Kinder – heißt, sie legen zusätzlich noch Geld zur Seite. Und auch die Kinder sparen: drei von vier Kindern zahlen von ihrem Taschengeld etwas aufs Sparbuch ein.

Bausparer am beliebtesten

bei der Vorsorge ist der Bausparer noch immer die Nr.1. Rund ein Drittel der Eltern wählt noch den Bausparvertrag, ein Viertel das Sprabuch und jeder Zehnte wählt ein Onlinesparkonto.Dabei erhält man per anno 0,6 – 4,0 Prozent Zinsen, im ersten Halbjahr 2.5 Prozent – das derzeit attraktivste Angebot. Vergleichbare Kapitalsparbücher mit sechs Jahren Laufzeit bringen bis zu 1,55 Prozent Zinsen für die ersten fünf Monate. Danach 0,05 Prozent variabel. Die günstigste Bank ohne Startbonus Prozent variabel. 

Vorsicht bei Taschengeld-Konten
Es gibt aber auch sogenannte Taschengeld-Konten, hier geben die Banken Zinsen unter Sonderkondtitionen: 2,5 bis 3 Prozent. Dabei ist aber Vorsiht geboten, denn diese Konditionen gelten meist nur für begrenzte Einlagen, etwa von 500 bis 1.000 Euro. Bei Einlagen über diesen Betrag, sind die Zinsen vernachlässigbar.

Quelle: http://updatedigital.at

Tags

Sponsoren