Smartphone bei Kälte

Wenn sich das Handy ausschaltet

Es ist bekannt – Handys mögen weder Kälte noch Hitze. Wird es dem Gerät zu heiß oder zu kalt, schaltet es sich einfach aus. Das betrifft besonders ältere Geräte, deren Stromspeicher schon allzu oft wiederaufgeladen wurde und der Akku also sowieso schon schwach ist. 

Der Akku ist schuld

Smartphones mögen Temperaturen von 10 bis 25 Grad Celsius. Apple gibt sogar Temperaturen von 0 bis 35 Grad als Wohlfühlbereich an. Warum schalten sie sich überhaupt aus? Es liegt an den Lithium-Ionen-Akkus. Die Kälte schadet den Zellen des Akkus. Die Prozesse werden durch die Kälte verlangsamt. Wenn du das Handy gerade auch noch aktiv benutzt, der Strombedarf somit noch größer ist, bricht die Spannung des Akkus möglicherweise ganz zusammen und du musst dich kurz davon verabschieden. Das wirkt sich dann negativ auf die Laufzeit und die Lebensdauer des Akkus aus. Darum solltest du dein Handy vor Kälte schützen!

Das solltest du auch wissen: Kälteschäden fallen nicht unter Garantie. Handys überleben normalerweise aber auch tiefere Temperaturen als der Hersteller angibt. Wenn du dennoch kein Risiko eingehen möchtest: einfach ausschalten.

So schützt du dein Smartphone

  1. KÖRPERWÄRME. Trage dein Handy nah am Körper – etwa in der Innentasche deiner Jacke.
  2. TELEFONIEREN. Wenn du draußen telefonieren musst, benutze ein Headset.
  3. TEMPERATURUNTERSCHIEDE. Wenn große Temperaturunterschiede nicht vermeidbar sind, schalte dein Handy einfach aus. 
  4. KONDENSWASSER. Wenn du aus der Kälte kommst, lass dein Handy am besten für eine halbe Stunde in deiner Jackentasche. So vermeidest du die Bildung von Kondenswasser im Gehäuse.
  5. AKKU ENTFERNEN. Ist dein Handy dennoch nass geworden? Schalte es aus und entferne den Akku, wenn möglich – damit es nicht zu Kurzschlüssen kommt. Lass es auch langsam trocknen, ohne Heizkörper oder Föhn zu benutzen. Fülle eine Schüssel mit Reis und lege Handy und Akku hinein. Reis bindet Wasser und entzieht dem Handy die Feuchtigkeit. Am besten wartest du einen Tag, bevor du den Akku wieder einsetzt.
  6. AUFWÄRMEN. Wichtig: lege dein Handy nicht auf die Heizung und erwärme es auch nicht mit einem Föhn. Die hohen Temperaturen sind genauso schädlich, außerdem kann es passieren, dass der Luftstrom Feuchtigkeit in das Innere des Smartphones bläst.
  7. WIEDERAUFLADEN. Vor dem Wiederaufladen abwarten. Lade dein Smartphone erst wieder auf, wenn es wieder Zimmertemperatur erreicht hat.

Medien

Tags

Sponsoren