Skandal Echo

Video: Künstler sorgen für Eklat

WAS WAR DAS DENN BITTE?

Es sollte die Musikparty des Jahres sein, das Klassentreffen der Besten in der Branche, bei dem neue Lieder präsentiert werden und internationale Stars den Glamour-Faktor um ein Vielfaches steigern sollen. Der Echo 2018, immerhin der wichtigste und bekannteste Musikpreis Deutschlands, wurde seinen Erwartungen aber nie gerecht.

ECHO WIRD BEI TWITTER ZERRISSEN

Musiker, die plötzlich zu Moderatoren umfunktioniert werden. Eine Live-Show, die nach der ersten Werbepause auf dem Sender VOX in eine Aufzeichnung umfunktioniert wird. Und Stars, die scheinbar gezwungen worden sind, bei dieser Verleihung mit dabei zu sein.  Emotionslos, bockig, ohne Spaß - es hat schon mal ein besseres Publikum beim Echo gegeben.

Also:

Viel Futter, um auf Twitter zu diskutieren!



DIE NEGATIVE KRÖNUNG

Der „Skandal-Echo“ bekommt seinen Höhepunkt. Campino von den Toten Hosen und die Rapper Farid Bang und Kollegah liefern sich auf der Bühne eine heftige Diskussion. Grund ist die schon im Vorfeld diskutierte Nominierung der Rapper, die sich mit antisemitischen Texten in ihren Songs („Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“) ins Rampenlicht stellen.






ED SHEERAN RÄUMT AB

Der Vollständigkeit halber hier noch die wichtigsten Gewinner des Abends. Ed Sheeran sichert sich gleich drei Echos (Hit des Jahres, Künstler International, Album des Jahres). Aber auch Stars wie Mark Forster (Künstler Pop National), Pink (Künstlerin International) und auch Luis Fonsi (Newcomer International) gewinnen einen Echo.

Die gesamte Liste der Gewinner gibt es hier!

Tags

Sponsoren