Sextoys boomen

Onlinehandel explodiert

Sechs Wochen lang mussten wir unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum herunterschrauben, durften keinen Besuch empfangen und in jedem Fall Abstand bewahren. Die Zeit in "Quarantäne" hat uns allen viel abverlangt, aber bei vielen auch für mehr Kreativität gesorgt. Anscheinend auch im Schlafzimmer.


Umsätze verdreifacht

Online Sexshops in ganz Europa melden seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen einen massiven Umsatzboom. In Italien und Spanien haben sich die Umsätze sogar verdreifacht. In Österreich, Deutschland und der Schweiz sollen sich die Umsätze verdoppelt haben. Der Sexshop eis.at meldete einen Umsatzanstieg von 20%. Besonders skurril: Krankenschwester Kostüme waren zwischenzeitlich sogar ausverkauft. Für den Umsatzanstieg sind aber nicht nur Paare verantwortlich, auch Sex-Gagdets, die keinen Partner erfordern, stehen hoch im Kurs.


DAS NEUE GOLD: KONDOME

Aber nicht nur Toys, sondern auch Kondome sind überdurchschnittlich begehrt. Besonders beliebt auf eis.at sind derzeit die günstigen 100er Pakete. Im Schnitt greifen Kunden hier fünf Mal häufiger zu, bei Packungen mit geringerer Stückzahl dafür etwas weniger. Die Nachfrage ist sogar so massiv angestiegen, dass ab sofort nur noch eine 100er Kondom-Packungen pro Haushalt verkauft wird.


PORNO STREAMINGSDIENSTE BELIEBT

Neben den Toys haben auch Porno Streamingdienste in den letzten Wochen viel Zuspruch erfahren. Mit ein Grund dürften unter anderem auch Aktionen wie die von PornHub sein. Dort hat man während der Ausgangssperren den Premium Account für einige Wochen sogar gratis bekommen. 

Tags