Sensoren im Magen der Kuh

Der Bauer weiß, wie es seiner Kuh geht

Es ist heute schon den ganzen Morgen Thema bei uns. Die Grazer Firma SmaxTec pflanzt Sensoren in die Mägen von Kühen um ihre Gesundheit zu überwachen. Diese Sensoren informieren den Bauern über das Befinden und die Bedürfnisse der Kühe. Klingt nach Science Fiction ist aber auf ganz vielen Betrieben in der Steiermark schon Realität.

Was halten die Experten davon?  Steiermark Reporter Walter Wenegger hat sich mit dem Tierarzt Walter Peinhopf getroffen und hat offene kritische Fragen gestellt.

  1. Geht es hier bloß um Effizienz?
  2. Merken die Tiere das?
  3. Sind die Sensoren für Massentierhaltung vorgesehen?

Früherkennung: Behandlung ohne Antibiotikum

Es geht vor allem darum zu erkennen, wenn dem Tier etwas fehlt, um schnell auf anbahnende Krankheiten zu reagieren. Dadurch kann die Verabreichung von Antibiotikum vermieden werden. Alle zehn Minuten messen die Sensoren die Temperatur und die Bewegungsaktivität der Kuh.

Zudem weiß der Bauer durch die Sensoren genau darüber Bescheid, wann eine Abkalbung ansteht und wird darauf vorbereitet.

Tags

Sponsoren