SECOP Fürstenfeld

Solidaritätsmarsch

Solidaritätsmarsch wegen bevorstehenden Kündigungen

In Fürstenfeld sind am Dienstag hunderte aktuelle und ehemalige Mitarbeiter von SECOP am Standort Fürstenfeld vom Werk im Industriegebiet bis zum Rathaus marschiert. Auf diese Art wollen sie gegen die Auslagerung der Produktion von Kompressoren für Kühlschränke in die Slowakei und nach China protestieren. Denn dadurch verlieren 300 ihren Job.

Die Geschichte am Standort ist schon länger schwierig. Finanzielle Schwierigkeiten, wechselnde Eigentümer, aber zuletzt eben die Aussicht auf Rettung. Noch ist hier zwar nicht das letzte Wort gesprochen, aber die Aussichten stehen aktuell eher auf "Abschied".

Wir haben FÜR EUCH DIE BOTSCHAFTEN DER BELEGSCHAFT festgehalten