Schwimmwestenpflicht

Vor allem für Kinder wäre es wichtig

Nach tragischem Tod einer sechsjährigen


Am 3. September ist es in Gössendorf nahe der Freizeitanlage Auwiesen zu einem tragischen Bootsunfall gekommen. Eine Familie hatte sich ein Tretboot ausgeborgt und ist damit auf die Mur gefahren. Immer mehr Wasser sei ins Boot gedrungen, bis es zu sinken begann und die Familie vor Angst ins Wasser gesprungen ist. Die sechsjährige Tochter der Familie ist dabei abgetrieben und ums Leben gekommen. Ihre achtjährige Schwester ist von einer Passantin reanimiert worden. Am 14. September wurde sie am LKH Graz aus dem Tiefschlaf geholt, ansprechbar ist sie jedoch noch nicht. Ihr Zustand sei stabil und auf motorische Einschränkungen deutet aktuell nichts hin. 

Für eine Schwimmwestenpflicht

Dieses Unglück hat einmal mehr gezeigt, dass Flüsse einfach unberechenbar sind und vor allem für Anfänger und Kinder zur Todesfalle werden können. Pro Jahr ertrinken in Österreich bis zu drei Kinder, 30% der Fälle in Flüssen enden dabei tödlich. Deshalb stellen sich viele Steirer jetzt die Frage: „Warum gibt es keine Schwimmwestenpflicht?“ Die steirischen Bootsverleiher sprechen sich jetzt für eine solche Pflicht aus. „Darüber kann man durchaus nachdenken", so Vize-Vereinspräsident Johannes Schalamon.


Schwimmwestenplficht? Ja oder nein?

Bist du dafür, dass es eine Schwimmwestenpflicht geben sollte?

Tags