Schwangere 17-Jährige getötet

Mordalarm in Graz

Mit Schnitt- und Stichverletzungen gefunden


Weil eine junge Frau nicht bei der Arbeit erschienen ist und auch telefonisch nicht zu erreichen war, machten sich die Arbeitskollegen und die Eltern große Sorgen und so alarmierten die Eltern die Polizei. Beim Eintreffen der Polizei wurde die 17-Jährige mit Schnitt- und Stichverletzungen leblos in ihrem Bett gefunden. Die junge Frau war außerdem schwanger, ein Paar waren die beiden aber nicht. Die Polizisten gehen von einer Gewalttat aus. Die Tat selbst dürfte schon zwei Tage zuvor passiert sein.

Verdächtiger bereits in Haft

Verdächtigt wird ein 19-jähriger Mann aus Graz. Er ist laut eigener Angabe der Vater des ungeborenen Kindes. Bei der Befragung des jungen Mannes gab er zu am Abend des 19. Juli in der Wohnung der 17-Jährigen gewesen zu sein. Sie sollen Streit gehabt haben aber mit dem Tod der Frau will er nichts zu tun haben. Als er die Wohnung verlassen hat, war sie, laut seinen Angaben, noch am Leben. 

Der Verdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

UPDATE: Oduktionsergebnis ist da

Donnerstagfrüh hat die Polizei das Ergebnis der Obduktion veröffentlicht. Der Verdacht auf Mord hat sich damit erhärtet. Die junge Frau ist demnach durch mehrere Stiche am Hals gestorben. Außerdem hat sie mehrere Würgespuren. 

Tags