Schulweg üben

Das müsst ihr unbedingt beachten

Für viele Erstklässler ist der Schulstart nicht nur der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, sondern es bedeutet auch, dass sie ab sofort jeden Tag ein Stück weit auf sich alleine gestellt sind. Denn viele müssen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. 

Es is wichtig, dass Kinder lernen mit dem Verkehr umzugehen – darum sollte man sie nicht mit dem Auto zur Schule bringen. Eltern denken oft, es wäre sicherer, wenn man die Kinder mit dem Auto bringt. Im Gegenteil – somit erhöhen sie das Verkehrsaufkommen, das wiederum sorgt für mehr Gefahr für die Kinder.

Damit die Kids, sicher in der Schule ankommen, sollten die Eltern den Schulweg mit ihren Kids üben.

Tipps für 's Üben:

  1. Am besten zwei bis drei Wochen vor Schulbeginn anfangen den Schulweg zu üben.

  2. Mit den Taferlklassler am besten vier Wochen vor Schulbeginn beginnen zu üben.

  3. Auch mit älteren Kids sollte der Weg geübt werden. Grund ist die Routine, die sich bei den Älteren einschleicht und sie dadurch unaufmerksam werden. Außerdem sorgen Handys und Kopfhörer für weitere Ablenkung.

  4. Sollte dein Kind bereits mit dem Fahrrad unterwegs sein, dann solltet ihr natürlich auch gemeinsam den Radweg üben.

  5. Sichere Umwege sollten am Schulweg in Kauf genommen werden. Heißt: Ungeregelte Kreuzungen meiden und Kreuzungen bevorzugen, die von Schülerlotsen geregelt werden.

  6. Nach öfterem Üben sollten sich die Eltern einmal vom Kind am Schulweg führen lassen.

  7. Bunte Kleidung und große Reflektoren sollten an der Kleidung und an der Schultasche angebracht werden.

  8. Die Erwachsenen sind für die Kinder immer ein Vorbild. Solltest du also bei roter Ampel über die Straße gehen, wird sich dein Kind dieses Verhalten merken und eventuell nachmachen.

  9. Plane in der Früh genügend Zeit für den Schulweg ein. Stress ist ein hoher Unfallfaktor.

  10. Erkläre den Kids auf dem Schulweg, dass sie sich nicht raufen, stoßen oder Abfangen spielen.

  11.  Wenn dein Kind mit dem Rad unterwegs ist, sollte es immer einen Helm aufsetzen.

  12. Sollte dein Kind mit dem Bus oder der Bahn unterwegs sein, sollte es bei der Haltestelle nicht bei den Gleißen oder der Straße stehen.

  13. Nach dem Aussteigen muss der Bus immer die Station verlassen haben, bevor das Kind die Straße überquert.

  14. Wenn du dein Kind mit dem Auto zur Schule bringst, dann wähle eine sichere Stelle zum Aussteigen. Außerdem sollte dein Kind immer auf der Gehsteigseite aussteigen.

  15. Noch ein Tipp für alle Erwachsenen: Wenn dein Kind dich auf der anderen Straßenseite sieht, überquert es vor Aufregung oftmals die Straße ohne sich nach Autos umzusehen. In der Nähe von Schulen und Kindergärten also immer bremsbereit fahren.


Weitere Infos gibt's hier. 


Tags

Sponsoren