Schlangen-Horror in Graz

Symbolfoto

Sie tauchte aus der Toilette auf!

AlBtraum: Schlange im WC


Würde diese Meldung aus Australien kommen, würde sich kaum jemand wundern. Diese Schlange kam aber aus einer Toilette in Graz im Bezirk Gries! Am Vormittag des 5. Juli wurde ein Grazer nämlich auf seiner Toilette von einer gut eineinhalb Meter langen Albino-Netzphyton 🐍 gebissen.

Die Schlange ist offenbar aus der Nachbarwohnung entkommen und schlängelte sich vermutlich durch ein Abwasserrohr in das WC des Grazers. Ein Reptilien-Experte des Reptilien-Notdienstes holte die Schlange aus dem WC, reinigte sie und übergab sie dem 24-jährigen Nachbarn. Der 65-Jährige Grazer wurde mit einer Bissverletzung ins Krankenhaus gebracht. 

Wie die Schlange aus der Nachbarwohnung entkommen ist, ist derzeit noch nicht geklärt. Der 24-Jährige Schlangenbesitzer wurde auf Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. Jetzt obliegt es  der Stadt Graz und dem Veterinäramt zu überprüfen, ob er seine Tiere (11 Schlangen und 1 Gecko) auch artgerecht hält. Sollte das nicht der Fall sein, werden dem 24-Jährigen die Tiere abgenommen. Eine Wildtiermeldung hat der Grazer mittlerweile nachgebracht. Eine maximale Anzahl an Schlangen in einer Wohnung gibt es bei ungefährlich Arten nicht.

Mittlerweile hat der 65-Jährige, der von der Schlange gebissen wurde, mitgeteilt, dass es auch sein könnte, dass die Schlange durch seine offene Wohnungstür herein gekommen sein könnte. Die hat er nämlich in der Früh zum Lüften offen gelassen. 


(c) LPD Steiermark


Die "Schlangen-Story" geht um die Welt

Die Schlange die aus dem Klo kam war offenbar nicht für die Steiermark interessant. US-Nachrichtennetzwerke CNN und CBS, die Zeitung USA Today  und auch die britischen Medien wie The Guardian, The Sun und The Independent berichteten über den Vorfall in Graz.

Tags