Rekordinvestition in Schienen

Werner Grill

Beste Bahnverbindungen für die Steirer

Der neue Verkehrsdienstevertrag Sie sichert den Steirerinnen und Steirern für die kommenden zehn Jahre die bestmöglichen öffentlichen Verkehrsverbindungen. Der neue Verkehrsdienstevertrag von Verkehrsminister Norbert Hofer, Verkehrs-Landesrat Anton Lang, Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB Holding AG und Landesbaudirektor Andreas Tropper wurde in Graz präsentiert.

„Bahnfahren liegt in Österreich im Trend. Mit 2.225 gefahrenen Schienen-Kilometern pro Kopf sind wir Spitzenreiter in der EU. Die ÖBB bekommen im europäischen Vergleich auch die besten Bewertungen aller Bahnunternehmen in Europa – und sie liegen auch bei Pünktlichkeit und Komfort im Spitzenfeld“, ist Verkehrsminister Norbert Hofer stolz. 

Neuer Verkehrsdienstevertrag für die Steiermark

Mit dem neuen Verkehrsdienstevertrag für die Steiermark gelingt es nun, das Angebot im „Öffentlichen Personennahverkehr“ (ÖPNV) weiter zu verbessern: „Wir stellen damit die Umsetzung eines integrierten Taktfahrplanes auch in der Steiermark sowie leistbare und integrierte Tarife im öffentlichen Verkehr sicher. Durch die Weiterentwicklung der Qualität im öffentlichen Verkehr profitieren die Steirerinnen und Steirer im großen Ausmaß.“

Der Kooperationsvertag zwischen Bund und Land, der Basis für den neuen Verkehrsdienstevertrag ist, sichert den Fern- und Nahverkehr auf den steirischen ÖBB-Strecken für die nächsten 10 Jahre. „Für die Steiermark äußerst wichtig ist, dass mit dem Vertrag nun die Verkehre nach Inbetriebnahme von Koralmbahn und Semmering fix sind. Mit der neuen hochrangigen Fernverkehrsachse Wien – Graz – Klagenfurt und der kompletten Neuausrichtung des inneralpinen Verkehrs beispielsweise durchs obere Murtal sowie Richtung Innsbruck und Linz ist uns ein Quantensprung für die Steiermark gelungen.“ freut sich Landesrat Anton Lang. Über diese zehn Jahren sind rund 900 Mio. EUR für diesen Verkehrsdienstevertrag reserviert, davon ist ca. ein Drittel Landes- bzw. Verkehrsverbundmittel der Steiermark.

Quelle: ÖBB



Weitere interessante News:

Fahrplan 2019 für die Steiermark

Der Fahrplan 2019 ist von Kontinuität geprägt. Der steiermarkweite Taktverkehr ist bei den Kundinnen und Kunden bestens etabliert, wie man auch an der Entwicklung der Fahrgastzahlen ablesen kann.

Neues im FERNVERKEHR Graz – Bruck an der Mur – Kapfenberg – Mürzzuschlag – Wien (ÖBB)

Angebotserweiterung S-BAHN S31 Weiz – Gleisdorf (StB)

Mit der Veränderung bei den Fahrzeiten einiger Züge und durch die Einführung neuer Zugpaare ist es seit Fahrplanwechsel möglich, von Montag bis Freitag alle Schichtwechselzeiten der Industrie im Raum Weiz mit der S-Bahn bedienen zu können. Dies gilt zusätzlich noch zu den Ladenschlusszeiten am Samstag. Damit ist der Werktätigen- sowie Pendlerverkehr nach/bis Weiz beinahe durchgehend mit vollständigen Verknüpfungen in Gleisdorf nach/von Graz und nach/von Feldbach, abgedeckt.

Bauvorhaben Steiermark 2019

Für diese Bahnhöfe sind 2019 folgende Entwicklungsschritte geplant:


Quelle: Das Land Steiermark

Tags

Sponsoren