Reisewarnung für Kroatien

Urlauber sollen nach Hause kommen

Behörden in Slowenien und Österreich erkennen, dass Urlauber das Virus vermehrt aus dem Kroatien-Urlaub einschleppen.

Stand Freitag (14.08.2020). Da Kroatien vom Gesundheitsministerium noch nicht als Risikogebiet eingestuft wurde, ist auch noch kein negativer PCR-Test bei der Einreise nach Österreich erforderlich. Das Ministerium arbeitet derzeit laut eigenen Angaben an einer entsprechenden Verordnung.


Rekord bei Infektionen

In Kroatien haben sich in den letzten 24 Stunden 180 Menschen infiziert. 

Das ist der höchste Tageswert, der seit Beginn der Pandemie in dem Land im Februar registriert wurde. Aufgrund dieses Anstiegs wurden die Öffnungszeiten der Nachtlokale in Kroatien eingeschränkt. Bars und Nachtclubs dürfen ab sofort nur bis Mitternacht geöffnet sein. Die Maßnahme des nationalen Krisenstabs bleibt die nächsten zehn Tage in Kraft, berichten Medien.

Zurzeit befinden sich ca. 900.000 Touristen im Land. Die Behörden erklären, dass Nachtlokale und Strandpartys ein Problem darstellen. Bei den 180 Neuinfizierten, die am Donnerstag gemeldet wurden, liegt das Durchschnittsalter bei 31 Jahren. Im Nachbarland Slowenien haben die Epidemiologen bereits Alarm geschlagen, da die aus Kroatien importierten Neuinfektionen zunehmen.

Zuletzt meldete das kroatische Fremdenverkehrsamt, dass die Buchungslage von Touristen im Lichte der Pandemie weit weniger schlimm sei, als ursprünglich befürchtet. Statt einem erwarteten Rückfall von 70 bis 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr seien es derzeit lediglich 55 bis 50 Prozent weniger Übernachtungen.





Coronatests in Kroatien

Hier gibt's eine Übersicht über einige Anlaufstellen, solltest du einen Test machen wollen oder müssen.


Tags