RED BULL RING MIT NEUER KURVE

Philip Platzer, Red Bull Content

Neue Schickane ab 2022

RED BULL RING 2022 MIT SPEKTAKULÄRER LAYOUT-VARIANTE


Seit 2014 ist die Formel 1 und seit 2016 die Motorrad-Weltmeisterschaft am Red Bull Ring zu
Gast. Hunderttausende Fans haben seither zahlreiche großartige Rennwochenenden am Spielberg
erlebt. Um weiter an der Attraktivität und der Sicherheit der österreichischen Grand-Prix-Strecke zu feilen, wird in Abstimmung mit FIA und der Formula One Group sowie mit FIM, Dorna und AMF im Bereich der zweiten Kurve eine Schikane errichtet.




(c) Projekt Speilberg

Bauarbeiten im Winter


Die Bauarbeuten beginnen im November und werden über den Winter andauern, damit der Red Bull Ring mit dem neuen Streckenlayout für Zweirad-Rennserien in die Saison 2022 starten kann. 

Nach Fertigstellung der geplanten Schikane im Bereich der zweiten Kurve wird der Red Bull Ring in zwei Varianten verfügbar sein. Die neue Streckenführung ist in erster Linie auf Zweirad-Rennserien ausgerichtet, kann bei Vierrad-Events aber ebenso zum Einsatz kommen. Vor allem für die MotoGP bedeutet der Umbau eine spektakuläre Neuerung. Die Schikane hat den Charakter einer schnellen Doppelkurve, die für Race Bikes die Geschwindigkeit reduziert. Direkt vor der Red Bull Tribüne ist damit mehr Spannung  bei zusätzlichen Überholmöglichkeiten garantiert. 

Formel 1 ohne Schikane 


Der Streckenverlauf und die Kurvenbezeichnungen ändern sich für die Formel 1 nicht, der Red Bull Ring besteht für Verstappen & CO weiterhin aus zehn Kurven. Mehr Infos zum Red Bull Ring gibt's hier für dich.

Tags