Radmuttern gelockert

Bitte um Vorsicht

Kein Einzelfall


Unbekannte haben im Bezirk Liezen Radmuttern von Autos gelockert.
Die Folge: Sachschäden und auch Unfälle, bei denen glücklicherweise niemand verletzt worden ist.
Insgesamt gibt es rund 20 Fälle in Bad Aussee, Altaussee, Trieben und Admont, 14 davon sind aktenkundig.
Mittlerweile gehen die Ermittler davon aus, dass unterschiedliche Täter am Werk gewesen sind.

Polizei bittet um Vorsicht

Solange die Unbekannten nicht gefasst sind, bitten die Ermittler weiterhin um Vorsicht und die eigenen Autos vor dem Wegfahren immer zu kontrollieren.
Radmuttern zu lockern ist ganz und gar kein Kavaliersdelikt: Die Täter müssen sich wegen vorsätzlicher Gemeingefährdung verantworten und müssen mit einer Freiheitsstrafe von mindestens 3 Jahren rechnen!

Kontrollierst du dein Auto vor dem Wegfahren?

Tags