Polizei sucht Zeugen

Symbolfoto

91-Jähriger betäubt und ausgeraubt

Pensionist aus Pöls


Ein 91-jähriger Pensionist aus Pöls ist am 15. Feburar in seinem Haus betäubt und bestohlen worden. Was war passiert? Eine Frau, die ihm bereits im Sommer 2019, gemeinsam mit einem Mann, bei einigen kleinen Hausarbeiten geholfen hat und sich als "Anna" ausgegeben hat, wollte sich in seiner Wohnung etwas "aufwärmen".

Der ältere Herr hat sie daraufhin hineingelassen und mit ihr eine Tasse Kaffee und ein Glas Wein getrunken. Darin hatte die Frau wohl unbemerkt eine Substanz (vermutlich K.o.-Tropfen), hineingeschüttet. Der Pensionist hat darauf das Bewusstsein verloren.

Erst am Abend ist der Mann in seinem Schlafzimmer aufgewacht. Mit seinem Rufhilfe-Armband hat er das Rote Kreuz alarmiert. Erst nach seiner Entlassung am 19. Februar und nach dem Gespräch mit seinem Sohn, wurde deutlich, was tatsächlich passiert ist. Zurück im Haus stellten die beiden fest, dass die Räume durchsucht und Laden aufgebrochen wurden. Schmuck und Bargeld haben gefehlt. 

Zeugen gesucht

Es werden Zeugen gesucht, die die Verdächtigen im Raum Pöls gesehen haben. Hinweise bitte an die 059 133 60 3333.

Personenbeschreibung:

Ca. 25 Jahre alt, schmächtig und mit schlanker Statur. Sie hatte schulterlanges bzw. etwas längeres schwarzes Haar und trug Ohrringe. Sie ist in etwa 1,50 Meter groß und hatte ein blasses Gesicht.

Die Dame spricht gebrochen Deutsch und gab sich als „Anna“ aus. Der Mann, der 2019 dabei war, ist ca. 1,80 Meter groß, schlanke Figur und hatte kurze bräunliche Haare.

Tags