Play-Bird

Cyberpunk 2077

Lange Entwicklung


Im Mai 2012 ist Cyberpunk 2077 zum allerersten Mal vorgestellt worden. Also vor 8 Jahren – fast wären es 9 geworden. In letzten Jahren haben die Entwickler immer wieder betont, dass Fans geduldig bleiben müssen. Dafür würden sie, wenn es dann fertig ist, eines der besten Spiele überhaupt bekommen. Und so ist es auch! Cyberpunk 2077 ist ein weltklasse Open-World-Game geworden. Und jetzt endlich erhätlich!

Die Story


Amerika ist nach einer Wirtschaftskrise und einem Atomkrieg nicht mehr wieder zu erkennen. Weite Teile des Landes versinken im Krieg. Deshalb zieht es die Menschen nach „Night City“. In dieser Stadt kontrollieren große Konzerne das Leben, das Einsetzen von maschinellen Bauteilen in den menschlichen Körper steht an der Tagesordnung und Korruption und Gewalt findet man an jeder Straßenecke. In dieser extrem brutalen Welt schlüpft ihr in die Rolle von V, einem Söldner, der versucht, sich in der Metropole von „Night City“ einen Namen zu machen.

Bevor ihr mit dem Spiel loslegt, müsst ihr noch zwischen drei Lebenswegen unterscheiden. Ihr könnt als Nomade beginnen, als Streetkid oder als Konzerner. Je nachdem, wie ihr euch entscheidet, verläuft auch der Anfang des Spiels. Mit der Zeit münden aber alle drei Lebenswege in die gleiche (Haupt-) Storyline. 

Neben der Hauptstory wird es aber zum Teil sehr umfangreiche Nebenmissionen geben. Die können dann oft genauso spektakulär inszeniert sein wie die Hauptstory und sogar Einfluss auf das Ende nehmen. Ihr solltet euch also Zeit für optionale Missionen beim Spielen lassen.


Schießereien in "Night City" findet ihr an jeder Straßenecke

HauptCharakter "V“


Gespielt wird, wie schon erwähnt, mit dem Söldner Namens „V“. Wie dieser Charakter jedoch aussieht, bleibt komplett euch überlassen. Ihr könnt entscheiden, ob Mann oder Frau, dick oder dünn, welche Frisur, Tattoos und so weiter. Ihr könnt bei den Männern sogar die Länge seines "Dings" bestimmen.

Außerdem könnt ihr Charaktereinstellungen vornehmen. Ob „V“ besonders cool ist, oder bessere Reflexe hat, oder ob es dann doch mehr Intelligenz sein soll. All das sind Dinge, die im weiteren Verlauf des Spiels die Geschichte beeinflussen.

Eine Stadt, DIe zum nachdenken anregt

In Night City können Erinnerungen zu VR-Filmen digitalisiert werden. Und während man noch selbst darüber nachdenkt, wie cool die ganze Sache ist, zeigt einem das Spiel die Schattenseite dieser Technologie. 

In Cyberpunk 2077 ist daraus nämlich eine "Snuff-Pornoindustrie" entstanden. In Night City können Erinnerungen aber auch gelöscht werden, was Bordelle beispielsweise nutzen, um ihre Prostituierten vor Traumata zu schützen. Natürlich beschränkt sich das Löschen von Erinnerungen aber nicht nur auf die Bordelle. Und so stellt sich einem die Frage: Welcher Mensch ist man, wenn man sich an nichts erinnern kann?


Keanu Reeves als Johny Silverhand

Kinoheld in der Nebenrolle


Genauso wichtig wie die Hauptfigur „V“ sind auch die Nebenfiguren. Und da müsst ihr eine Figur rauspicken. Johnny Silverhand. Dieser Charakter wird gespielt und gesprochen von Schauspieler Keanu Reeves. Neben der Rolle als John Wick hat er also noch Zeit gefunden und ist für Cyberpunk 2077 vor der Kamera gestanden.

Gameplay

Cyberpunk 2077 fügt alle großen Spiele zu einem Spiel zusammen. Es steckt etwas GTA V im Spiel, genauso wie etwas The Wichter 3, Assassins Creed und viele anderen Open-World-Games. 

Ihr absolviert zahlreiche Missionen und entscheidet selbst, ob ihr schießen, euch mit Nahkampf durchprügeln, schleichen oder hacken möchtet - oder alles kombiniert. Mindestens genauso wichtig sind aber die Dialoge, in denen ihr viele Entscheidungen treffen müsst - teilweise sogar ohne, dass es euch bewusst ist.

Fazit


Am Ende hat sich das Warten auf Cyberpunk 2077 gelohnt. Auch wenn es noch ein paar "Bugs" gibt. Ich bin mir aber sicher, dass es die Entwickler schaffen werden, auch diese Fehler zu beheben. Es ist ein grandioses Rollenspiel, das eine perfekte Mischung aus tiefgründigen Characktererzählungen und Kampf-Action ist und das in einer ganz eigenen Open-World.

Probleme nach Release


Konsolenspieler bekommen den Kaufpreis zurück

Nachdem das Spiel auf der Xbox und auch auf der Playstation 4 nicht einwandfrei läuft, wurde jetzt auch offiziell bestätigt, dass Xbox-User und auch Playstation 4-User die Kosten für Cyberpunk 2077 zurückerstatten können. Die Entwickler bitten um eine Chance die Probleme zu beheben und auf die großen Patches, die im Februar 2021 ausgespielt werden sollen, zu warten.



Tags