Neuer Alltag

Schule und Kindergarten

NEUE NORMALITÄT - Schule und kindergarten

 
ETAPPENWEISE RÜCKKEHR IN SCHULEN

Massive Auswirkungen hat die Coronakrise auf das restliche Schuljahr. Die Schulen werden nur etappenweise wieder für Schüler geöffnet.

1. Etappe: Der Plan für die stufenweise Öffnung der Schulen steht fest. Am 4. Mai beginnt die Schule für Maturanten und weitere Abschlussklassen anderer Schulen und Lehrabschlussklassen. Damit sollen diese ihren Abschluss heuer uneingeschränkt machen können.

2. Etappe: Wenn alles gut verläuft - die Ansteckungsrate durch die Öffnungen also nicht wieder stark ansteigt -, sollen am 18. Mai Volksschulen, Mittelschulen, AHS, Sonderschulen und Förderklassen öffnen. Das betrifft alle Klassenstufen für 6-14-Jährige. Am Freitag davor, den 15. Mai, finden Lehrerkonferenzen der jeweiligen Schulen statt.

3. Etappe: In der dritten Etappe sollen am 3. Juni 300.000 Schüler wieder starten. Das betrifft Berufsschulen, Polytechnische Schulen, Schulen der Sekundarstufe 1 - also alle 15- bis mehrjährige Schüler. Diese Gruppe startet zuletzt, weil sie mit Home Schooling bisher am besten zurecht gekommen sind.  Am 29. Mai finden Lehrerkonferenzen der jeweiligen Schulen statt.

Alle Unterrichtseinheiten bleiben bestehen, außer die, die virologisch bedenklich sind - beispielsweise der Sportunterricht.


A/B-GRUPPEN FÜR PRÄSENZUNTERRICHT

Bei den Schulöffnungen werden aber nicht alle Schüler der jeweiligen Schulstufen auf einmal zurückkommen, damit das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten wird. Die Schüler werden in A/B-Gruppen eingeteilt und abwechselnd die Schule besuchen. Zuerst die Gruppe A von Montag bis Mittwoch, dann die Gruppe B von Donnerstag bis Freitag. Die Woche darauf wird getauscht. 

Sollten Kinder unter der Woche nicht von den eigenen Eltern betreut werden können, gibt es trotz der Einteilung in A- und B-Gruppen die Betreuungsmöglichkeit in der Schule. Die Kinder, die eigentlich keinen Unterricht hätten, werden dann beispielsweise in größeren Räumlichkeiten (wie z.B. einem Turnsaal) betreut und machen dort die Hausaufgaben, die sie für zuhause mitbekommen hätten. 


SCHULJAHR & FENSTERTAGE

Weil das zweite Halbjahr durch die Coronazeit extrem verkürzt ist, sollen im restlichen Schuljahr Fenstertage ausfallen. Außerdem soll der Notenschluss so knapp an die Sommerferien gesetzt werden, wie möglich. So bleibt Lehrern und Schülern mehr Zeit, den Stoff durchzumachen.


BEURTEILUNG

Der Nachmittagsunterricht entfällt, außer bei Ganztagsschulen. Deshalb müssen Lehrtempo und -inhalte angepasst werden. Bis zum Jahresende gibt es keine Schularbeiten mehr. Die Basis der Beurteilungen liegt auf den Halbjahreszeugnissen, dazu werden Distance Learning Leistungen und die Leistung nach Schulöffnungen hinzugezogen.

In Volksschulen soll es kein Sitzenbleiben geben, außer Eltern bestehen explizit darauf. Prüfungen zwischen zwei Noten werden ausschließlich mündlich stattfinden.


SOMMERSCHULE

Um Lerndefizite nachzuholen und vor allem die Schüler, die während des Home Schoolings nicht erreichbar waren, mit den Unterrichtsinhalten zu versorgen, wird an einem Konzept für eine Sommerschule ab August gearbeitet. 


ÖFFNUNGEN

Damit keine großen Gruppenansammlungen entstehen, sollen Schulen mindestens 15 Minuten früher öffnen, dass die Schüler eher gestaffelt und nicht alle auf einmal ankommen.


HYGIENE & RISIKOGRUPPEN

Hygienevorschriften sollen das Verhalten innerhalb der Schule für Schüler und Lehrer vorschreiben. Kinder müssen mit Nasen-Mund-Schutz ausgestattet sein, müssen diesen während des Unterrichts aber nicht abnehmen. In den Pausen sollen über 10-Jährige den Schutz tragen, Jüngere sind davon befreit.

Schüler, die eine Infektion befürchten oder im Falle einer Infektion Menschen im gemeinsamen Haushalt Risikogruppen anstecken würden oder selbst zur Risikogruppe gehören, können von der Schule befreit werden. 


KINDERGÄRTEN

Für Eltern von jüngeren Kids, gibt es insofern gute Neuigkeiten, weil die komplette Schließung der Kindergärten so nicht ganz stimmt. Kinder dürfen jetzt schon in Kindergärten zur Betreuung gebracht werden. Ähnlich wie dies auch in Schulen der Fall war. Weitere Infos dazu findest du hier.

Tags