Neu aufgerollt

Rätselhafter Mord in Graz

Aktenzeichen XY 

Fünf Jahre nach dem rätselhaften Mord an dem 54-jährigen Leiharbeiter Helmut Gostentschnigg will nun die Cold-Case-Gruppe des Bundeskriminalamtes den Fall aufklären. Denn: Bis heute sind das Mordmotiv sowie der Täter unbekannt!

Die einzige verwertbare Info: Der Mörder hat auf dem Weg zum Tatort am Kehlberg und zur Flucht ein gestohlenes Fahrrad benutzt.

Was passierte

Am 20. Juli 2015 zwischen 23:20 und 23:30 Uhr stieg der Täter, vermutlich durch eine unversperrte Nebentür, in das Haus des 54-jährigen am Kehlberg ein. Dort überraschte er den Mann im Wohnzimmer und stach vier Mal auf ihn ein. Helmut Gostentschnigg schaffte es noch über das Fenster zu einem Nachbarn, war aber leider verblutet, noch bevor der Notarzt eintraf.

Eine Tatwaffe konnte weder im Haus noch im Umfeld gefunden werden.


Helmut Gostentschnigg

Fall kommt ins Fernsehen

Am 3. Juni wird sich die Cold-Case-Gruppe des Bundeskriminalamtes in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ an die Öffentlichkeit wenden, in der Hoffnung, mehr Antworten zu erhalten.


Tags