Nach Überfall zur Polizei

57-Jähriger hat sich sofort gestellt

Du hast uns leider nicht erlaubt Inhalte von TikTok anzuzeigen. Bitte stimme zu, dass Inhalte von TikTok angezeigt werden dürfen.

Banküberfall in Feldbach


Warum würde man direkt nach einem Banküberfall zur nächsten Polizeistation fahren, um sich zu stellen? Damit man das Dach über dem Kopf nicht verliert, hat sich wohl ein 57-jähriger Mann aus Feldbach gedacht.

Er hat kurz vor der Mittagszeit am 01. August eine Bankfiliale in Feldbach überfallen – völlig unmaskiert noch dazu. Mit einem täuschend echt aussehenden Revolver hat er sich vor einen 20-jährigen Angestellten der Bank gestellt und Bargeld gefordert.

Mit seiner Beute ist er dann aber nicht etwa mit einem Auto geflohen, sondern hat sich ganz einfach mit dem Geld im Plastiksackerl auf sein Rad gesetzt. Und Jetzt wird es skurril: Er ist auf direktem Weg zur nächsten Polizeistation gefahren und hat seine Tat gestanden. Die Beute und auch den Spielzeug-Revolver hat er vor den Polizisten gelegt. 

Tatmotiv Obdachlosigkeit?

Der 57-Jähriger hat angegeben, dass er finanzielle Probleme hat und er kurz davor steht seine Wohnung zu verlieren. Offenbar ist dem Mann hier das Gefängnis doch besser vorgekommen als Obdachlosigkeit.

Der Oststeirer ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert worden.