Mundschutzmasken selbstgemacht

DIY-Schutz vor dem Virus


EINKAUFEN NUR MIT MUNDSCHUTZ


In der Pressekonferenz am 30.03. hat Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündet, dass beim Einkaufen ab Mittwoch (01.04.) ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend ist. Allerdings nur dann, wenn der Schutz auch beim Supermarkteingang verteilt wird. Ab Mittwoch werden die Märkte nach und nach ausgestattet. 

WAS BRINGT EIN MUNDSCHUTZ?


Die Masken könnten zwar nicht garantieren, dass man sich nicht ansteckt, sie seien aber immerhin besser als nichts, heißt es. 

TRAg' DIE MASKE ZUM SCHUTZ DER ANDEREN!

Solltest du infiziert sein und es nicht merken und du niest oder hustest, dann bleiben viele Viren im Mundschutz, die sonst in der Luft verteilt werden würden.

Auch der Virologe Klaus Vander meint, dass Masken große Tröpfchen aufhalten können, aber trotzdem eine Ansteckungsgefahr besteht. 

Wichtig ist, dass die Gesichtsmaske richtig sitzt und gewechselt wird. Selbstverständlich sind die anderen Hygienemaßnahmen, wie den vorgeschrieben Abstand einzuhalten und sich die Hände gründlich zu waschen, nach wie vor gültig und unerlässlich.

DIY-MUNDSCHUTZ - DAS SOLLTEST DU BEACHTEN


Ein DIY-Mundschutz ist natürlich nicht so sicher wie eine zertifizierte Maske. Damit die eingeschränkte Schutzfunktion der selbst benähten Maske aber aufrecht erhalten bleibt, gilt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:


SO KANNST DU DIR SELBST EINEN NÄHEN


Wir haben DIY-Videos für dich zusammengesucht, wie du dir selbst einen Mundschutz nähen kannst: 

MUNDSCHUTZ OHNE NÄHEN


Bevor du anfängst, wasch dir gründlich deine Hände

  1. Nimm zwei Blätter Küchenrolle und leg sie übereinander - drehe dabei das obere Blatt um 90 Grad.
  2. Breite das Taschentuch aus und lege es auf die ersten beiden Blätter Küchenrolle. (Das Taschentuch ist dann später die Innenseite).
  3. Schneide die Ränder ab, damit alle drei Blätter gleich groß sind. 
  4. Schneide den Stapel der drei Papierblätter in der Mitte durch. 
  5. Kleibe die jetzt die Papierblätter an den kurzen Seiten mit einem Klebestreifen - zB Paketband - zusammen.
  6. Mach mit dem Locher auf den beiden kurzen Seiten Löcher in den Klebestreifen.
  7. Nimm ein Stück Draht und leg es mittig auf den oberen Rand der Maske und fixiere es mit Klebeband (das wird der Nasenbügel).
  8. Jetzt nur noch die Gummibänder an allen vier Löchern durchziehen und mit einer Schlaufe befestigen und den Draht an die Nase anpassen.
  9. Fertig ist der Mundschutz.

Hinweis: Der Mundschutz ersetzt NICHT andere Hygiene-Maßnahmen, wie gründliches Händewaschen oder Abstand zu anderen Personen!

Tags