Mordfall in Graz

Verdächtiger hat sich selbst gestellt

Nächster Frauenmord in Österreich


Mittwoch, 7. April 2021: In Graz soll ein 43-jähriger Mann seine 38-jährige Frau getötet haben. Der afghanische Staatsbürger hat sich heute Früh bei der Polizeiinspektion Lendplatz gestellt und den Mord gestanden.
Die Polizisten fanden danach in der Wohnung in der Idlhofgasse die Leiche der 38jährigen. Auch die Tatwaffe, ein Küchenmesser, konnte in der Wohnung gefunden werden.

Das Paar hat vier Kinder. Zwei Mädchen im Alter von 8 und 12 Jahren und zwei Buben im Alter von 14 und 17 Jahren. Sie sind alle schulpflichtig und wurden unmittelbar vor der Bluttat in die Schule geschickt. Sie werden jetzt von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Nicht auffällig

Die Familie lebte zu sechst im dritten Stock einer Wohnanlage in der Idlhofgasse. Laut den Nachbarn kannte man sie nur flüchtig oder kaum. Auch lautstarke Streitereien wurden nicht wahrgenommen. Nur die Kinder hörte man öfters lauter spielen.

Tags