Mord in Judenburg

37-Jähriger verblutet nach Messerangriff

Mordfall in judenburg

Am 4. März wurde ein 37-jähriger Mann, in einem Mehrparteienhaus in Judenburg, tot aufgefunden.
Seine 32-jährige Lebensgefährtin wurde festgenommen.

Wegen Stichverletzung verblutet

Die bisherigen Ermittlungen des Landeskriminalamts Steiermark ergaben, dass die beiden am Dienstag Abend einen Streit hatten. Angeblich soll ihn seine Lebensgefährtin schon zu diesem Zeitpunkt zwei Stichverletzungen in die Brust zugefügt haben. 

Der 37-Jährige ist wahrscheinlich im Laufe des Tages an den Folgen seiner Verletzungen verblutet. Eine Obduktion und eine toxikologische Untersuchung wurde bereits angeordnet.

Frau geständig

Die 32-jährige Lebensgefährtin des Mannes zeigte sich geständig. Sie gibt zu ihren Lebensgefährten im Streit attackiert zu haben. Sie wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht.

Tags