Mit Video: Fledermaus im Kino

Filmtitel wohl zu wörtlich genommen

Bei der Vorführung des neuen Batman-Films 🦇


Man könnte ja jetzt das Gerücht in die Welt setzen und behaupten, dass Batman höchst persönlich ins Kino zu seiner Film-Vorführung gekommen ist, das stimmt aber so nicht ganz. Es ist nämlich nicht Batman gewesen sondern eine stink normale Fledermaus, die von einem Zuschauer eingeschleust worden ist.

Das etwas andere Kino-Erlebnis hat in Austin, Texas stattgefunden. Mitten in der Vorführung hat einer der Besucher eine Fledermaus freigelassen. Die meisten Besucher haben das ganze weniger lustig gefunden und die Vorführung ist daraufhin unterbrochen worden. 

Tierschutzbehörde hat sich um den fliegenden Gast kümmern müssen

Die Mitarbeiter des Kinos haben zuerst selbst versucht die Fledermaus nach draußen zu locken. Eine Mitarbeiterin erklärt, dass sie alle Lichter abschalten wird und dann ein gewissen Bereich ausleuchtet, um die Fledermaus in Richtung Ausgang zu locken. Beendet hat sie ihre Ansage mit den Worten: „Wenn es Ihnen unangenehm ist, sich mit einer Fledermaus im Dunkeln aufzuhalten, entfernen Sie sich jetzt bitte.“ Das es dann im Kinosaal zu Gelächter kommt, ist bei der Filmwahl kaum verwunderlich! 😅 Nichtsdestotrotz ist es den Mitarbeitern nicht gelungen die Fledermaus selbst einzufangen und so ist die Tierschutzbehörde informiert wurden, welche sich um den „echten“ Batman kümmern musste. Was das Kino daraus gelernt hat: Künftig werden alle Taschen der Besucher kontrolliert. 

Tags