Mit Blutplasma gegen COVID-19

Jetzt spenden!

Genesene COVID-19 Patienten sind wertvolle Spender


Die Rolle genesener COVID-19 Patienten wird immer wichtiger. Vor wenigen Tagen ist der erste Patient in Österreich dank einer Blutplasma-Spende eines Genesenen geheilt worden. Die Blutplasma-Therapie zeigte bei dem Patienten schnell Wirkung. Am 10. April war der Patient noch auf der Intensivstation und vier Tage später, nach Verabreichung des Plasmas, konnte der Patient wieder auf die Normalstation verlegt werden. Mittlerweile ist er gänzlich geheilt.

Was ist die Plasma-Therapie?

Ist man mit einem Virus infiziert, versucht unser Körper sich so gut es geht, gegen das Virus zu schützen. Dafür produzieren wir Antikörper, die das Virus neutralisieren. Personen, die eine Infektion überstanden haben, tragen genau diese Antikörper im Blutplasma. Bekommt also eine erkrankte Person das Blutplasma eines Genesenen verabreicht, helfen die Antikörper dem Erkrankten das Virus zu bekämpfen.

Eine Plasmaspende ist sehr ähnlich wie eine Blutspende. Allerdings wird aus dem abgenommenen Blut nur das Plasma über eine Maschine entzogen. Die anderen Blutbestandteile werden dem Spender wieder zurückgegeben.

Wer kann Spenden?

Spenden kann jeder, der nachweislich (Rachenabstrich-Test) an COVID-19 erkrankt ist und laut ärztlichem Attest wieder als genesen gilt.


Infos dazu gibt es unter der Blutspende-Hotline: 0800 190 190


Tags