MI6 sucht neuen Q

Der Technikexperte im echten Leben

Es geht um keinen weiteren James Bond Film


Falls du geglaubt hast, dass es den Technikexperten Q nur in James Bond-Filmen gibt, hast du falsch gedacht! Es gibt ihn wirklich! Genau so eine Person wird derzeit nämlich bei dem britischen Auslandsgeheimdienst MI6 gesucht. Der Chef des MI6, Richard Moore, erklärte via Twitter, dann man derzeit auf der Suche nach einem oder einer neuen Q sei.

KEIN JAMES BOND-FAN? HIER EINE KURZE ERKLÄRUNG:

Der Schauspieler Desmond Llewelyn hat schon früh den Stil de Q in den James Bond-Filmen geprägt. Er geriet als Technikexperte ständig mit dem Geheimagenten James Bond aneinander. Der Grund: Agent 007 spielte immer wieder vollkommen unbesorgt mit den Gefährlichen Gadgets, die er für seine Einsätze von Q erhalten hat. 

JOB WIRD WOHL KAUM SO SPANNEND WIE IN DEN FILMEN

In der Stellenbeschreibung als zukünftiger Q des Auslandsgeheimdienst MI6 in Großbritannien heißt es: “Als Q sind Sie für die Teams verantwortlich, die Technologien entwickeln und einsetzen, um unsere Mission gegen die härtesten Gegner Großbritanniens zu ermöglichen. Sie verwandeln disruptive Technologien von Bedrohungen für unsere Operationen in Chancen und bringen den MI6 an die Spitze der digitalen Innovation.“

Die Einstellungsvoraussetzungen beinhalten Führungserfahrung bei einem Hightech-Unternehmen und vorzeigbare Erfolge. Man sucht also eher einen Manager als einen Geheimagenten. Außerdem werden Bewerber um Diskretion gebeten und werden angehalten, ihre Bewerbung nur mit ihren Lebenspartnern und engen Familienmitgliedern zu besprechen. Dem MI6 ist das Geschlecht, die sexuelle Ausrichtung oder Religion völlig egal. Es gibt allerdings eine wichtige Vorgabe: Mindestens ein Elternteil MUSS ein britischer Bürger sein oder gewesen sein. Eine Sicherheitsüberprüfung wird natürlich auch gemacht!

Tags