Mach dein Auto winterfit

Unsere Tipps für den Wintereinbruch

  1. AUTOBATTERIE. Die Autobatterie führt im Winter die Pannen-Hitliste der Straßenwacht unangefochten an. Wenn die Batterie bereits bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch müde durchdrehen lassen, dann sollte sie unbedingt geprüft und, falls nötig, ersetzt werden.

  2. WINTERREIFEN. Warte nicht bis zum ersten Wintereinbruch: Montiere Winterräder bereits ab November, du vermeidest so auch Wartezeiten bei Werkstätten und Reifendiensten. Schau dir das Profil der eingelagerten Winterräder am besten gleich an. Haben sie weniger als 4 mm Profiltiefe, dann sind sie, obwohl gesetzlich zulässig, für den Wintereinsatz kaum mehr brauchbar. Alle Infos zur Winterreifenpflicht.

  3. KÜHLERFROSTSCHUTZ. Mindestens -25° Celsius sollten sichergestellt sein – an der Tankstelle oder in der Werkstatt lässt sich das mit einem kleinen Prüfgerät recht einfach kontrollieren. Ist der Kühlwasserstand unter die Minimum-Markierung abgesunken, dann lass in der Werkstatt die Ursache feststellen!

  4. SCHEIBEN ENTEISEN. Eiskratzer und Schneebesen verstehen sich von selbst, jedoch gibt es auch Scheibenenteisungssprays, die wertvolle Minuten sparen können. Ebenfalls in diese Sparte fällt der sogenannte Türenteisungsspray zur Enteisung von Schlüssellöchern. Kleiner Tipp: am besten nicht im Auto aufbewahren ;) Unsere 5 Tipps für's Enteisen.

  5. FROSTSCHUTZ. Frostschutz in der Scheibenwischanlage ist ein muss. Sobald du dein Auto abgestellt hast, lass die Wisch/Waschanlage kurz laufen lassen, um scharfkantige Streumittel-Reste zu entfernen. Wenn du diese erst am nächsten Morgen mit Eiskratzer und kräftiger Hand von der Scheibe entfernst, können Kratzer auf dem Glas entstehen! Scheibenwischer sollten keine Spuren hinterlassen, sonst: weg damit! Achte außerdem darauf, dass die Wischerblätter nicht auf der Scheibe festfrieren – beim Lösen wird dabei die feine Gummikante beschädigt.

  6. TÜREN VORBEREITEN. Damit du nicht vor zugefrorenen Türen stehst: benutze spezielle Pflege-Stifte auf Silikonbasis für die Gummidichtungen. Sie reduzieren das Einfrier-Risiko von Türen und Heckklappe.

  7. HARTWACHS. Trage nach der Autowäsche Hartwachs mit der Hand auf. Das Wachs gibt der Auto-Oberfläche für die kommenden Monate den nötigen Schutz. Bessere auch Steinschlagschäden gleich mit aus, damit das Salz bis zum Frühjahr keinen größeren Schaden anrichten kann.

  8. AUTOBATTERIE. Kontrolliere deine Autobatterie vor dem Kälteinbruch. Häufig werden Autobatterien über Jahre nicht kontrolliert, verlieren ihre Leistungsfähigkeit und versagen dann bei Kälteeinbruch gänzlich. Verschärft wird diese Problematik noch durch den Umstand, dass viele Autofahrer bereits zeitgleich mit dem Startvorgang elektronische Geräte wie Sitzheizung oder Gebläse aktivieren. Diese Stromverbraucher belasten die Batterie zusätzlich und beschleunigen deren Entladung. Am besten fährst du dafür in ein Kfz-Prüfzentrum. Weitere Tipps für den Autobatterien-Check

Tags

Sponsoren