Lockdown nach Weihnachten?

Experten sind dafür

derzeitige lockerung nicht nachvollziehbar


Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel fordert drastischere Maßnahmen in Deutschland, um die Zahl der Corona-Neuinfektionen niedrig zu halten. Sie möchte die Geschäfte nach Weihnachten bis mindestens 10. Jänner schließen und auch die Weihnachtferien sollten bereits am 16. Dezember beginnen.

Darüber wird jetzt auch bei uns diskutiert. Einige Experten finden, dass diese Maßnahmen auch für Österreich wichtig wären. Die Lockerungen seien aus epidemiologischer Sicht grade nicht wirklich nachvollziehbar.

Verbot für Silvesterpartys?


Es gibt auch bereits Gerüchte, die Regeln zum Jahreswechsel wieder zu verschärfen. Die derzeitigen Maßnahmen erlauben ein Treffen von zehn Personen aus zwei verschiedenen Haushalten. Die nächtliche Ausgangssperre soll am 31. Dezember aufgehoben werden.

Nächste Woche neue Infos


Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat in einer Pressekonferenz dazu Stellung genommen:
Er findet den Vergleich zu Deutschland nicht schlüssig. Außerdem werden nächste Wochen die Rahmenbedingungen für die Feiertage genau verankert und auch präsentiert.

Virologe Dr. Klaus Vander


Der Virologe Dr. Klaus Vander ist sich nicht sicher, inwiefern ein zweiter harter Lockdown jetzt sinnvoll wäre, denn es ist nicht sicher, wie weit die Menschen solch einen Lockdown noch einmal mitmachen würden.

Das ganze Interview gibt es hier:

Tags