Lawinenwarnstufen

lawine-steiermark.at

Alle Warnstufen erklärt

die 5 lawinenwarnstufen

Stufe 1 – Geringe Gefahr

Die Schneedecke ist allgemein gut verfestigt und stabil. Eine  Lawinenauslösung ist allgemein nur bei großer Zusatzbelastung (z.B. Skifahrergruppe ohne Abstände) an sehr wenigen, extremen Steilhängen möglich. Allgemein sichere  Tourenverhältnisse.

Stufe 2 – Mäßige Gefahr

Die Schneedecke ist an einigen Steilhängen (steiler als 30°) nur mäßig, ansonsten allgemein gut verfestigt. Auslösung ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung (z.B. Skifahrergruppe ohne Abstände) vor allem in den angegebenen Steilhängen möglich. Unter Berücksichtigung lokaler Gefahrenstellen günstige Tourenverhältnisse. Verzicht auf extrem steile Hänge mit mehr als 39°.

Stufe 3 – Erhebliche Gefahr

Die Schneedecke ist an vielen Steilhängen (steiler als 30°) mäßig bis schwach verfestigt. Auslösung von Lawinen ist schon bei einzelnen Skifahrern möglich. Skitouren erfordern lawinenkundliches Beurteilungsvermögen. Tourenmöglichkeiten eingeschränkt. Verzicht auf Hänge mit mehr als 34° Neigung und felsdurchsetztes Gelände.

Stufe 4 – große Gefahr

Die Schneedecke ist an den meisten Steilhängen schwach verfestigt, eine Lawinenauslösung ist bereits bei geringer Zusatzbelastung (z.B. durch  einzelne Skifahrer) an zahlreichen Steilhängen wahrscheinlich.

Es  sind auch spontan (ohne menschliches Zutun) viele mittlere, aber große Lawinen zu erwarten. 

Stufe 5 – Sehr große Gefahr 

Diese  Warnstufe wird generell sehr selten ausgerufen. Trotzdem ist diese  Warnstufe zurzeit in Teilen von Tirol ausgerufen. Die Schneedecke ist dort schwach verfestigt und weitgehend instabil. Spontan sind zahlreiche, große Lawinen, auch in mäßig steilem Gelände, zu erwarten.


Bleib informiert!

Auf lawine-steiermark.at kannst du dir den aktuellen Lawinenlagebericht ansehen:

Ein Beispielfoto:


(Quelle: Lawinenwarndiest Steiermark)

Tags

Sponsoren