Kundgebung bei ATB Spielberg

Turbulenter erster Tag für Mitarbeiter

Protest gegen Werksschließung verschoben


Beim insolventen ATB-Motorenwerk in Spielberg gehts rund. Heute, Montag 24. August, wären für 10 Uhr Proteste von Mitarbeitern, Gewerkschaft und Politikern angekündigt gewesen. Der Protest hat aber verschoben werden müssen, weil die Mitarbeiter nicht raus und die protestierenden Menschen nicht rein durften. Neuer Termin: Mittwoch um 11 Uhr. Dann soll auch die Belegschaft dabei sein dürfen.

360 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

Im Juli ist die Hiobsbotschaft für die Mitarbeiter gekommen. Das insolvente Motorenwerk will die Produktion ins Ausland - nach Serbien und Polen - verlagern. Damit sind auch 360 Mitarbeiter von insgesamt 400 im Murtal zur Kündigung angemeldet worden.

kaufinteressenten abgewiesen

Um das zu verhindern, haben sich mehrere Kaufinteressenten für das ATB-Motorenwerk gemeldet. Allerdings sind die Angebote für die Firma nicht relevant. Die Interessenten haben nur für das Werk vor Ort Angebote erstellt. Es stehen aber nur die Maschinen zum Verkauf. Für die hat nur die ATB GmbH ein Angebot erstellt. Und die wollen die Maschinen eben ins Ausland verlagern. Das Konkursgericht hat die Zustimmung für deren Angebot gegeben. Dagegen ist aber Einspruch von der Gewerkschaft erhoben .



Tags