Kuhattacken – Wer hat Schuld?

Kein Schweigen mehr: Bauer Paul Lang

Es is seit ein paar Tagen DAS Aufregerthema. Im Juli 2014 wurde in Tirol eine deutsche 45-jährige Touristin von einer Kuh attackiert, mit tödlichen Folgen. Sie war mit ihrem Hund auf einem Wanderweg unterwegs, als plötzlich das Tier sie seitlich niedertrampelte. Dem Bauern wurde vorgeworfen gegen die Sorgfaltspflicht eines Tierhalters verstoßen zu haben – er hätte seine Kühe einzäunen müssen. Der Witwer soll eine halbe Million Euro Schadenersatz bekommen. 

Das hat zumindest ein deutsches Gericht in erster Instanz so entschieden. Allerdings geht dieser Fall zumindest in die nächste Instanz. Ganz im Sinne von Paul Lang, er ist steirischer Almbauer. Vor zwei Wochen wurde er selbst Opfer seines eigenen Stiers, wie er unserem Steiermark-Reporter Markus Terrant erzählt hat.

"Wenn ich höre, dass ein Bauer der Rinder hält und die Almen damit pflegt, plötzlich als Schuldiger verurteilt wird – mit einer halben Million – dann kann ich nicht mehr schweigen."

Wer hat Schuld?

Tags

Sponsoren